16.07.17 Podest an die Füchse, bei den Frauen an Carmen

Vor der kleinen Sommerpause, traf man sich zum Monatsbowling im BC Fiwa.

Leider war dieses Turnier nicht so gut besetzt, mit 14.Spielern war es sehr übersichtlich!!!

Aber für die, die da waren eine gute Trainingsmöglichkeit, für wenig Geld unter Wettkampfbedingungen.

Die Füchse ließen es sich nicht nehmen und machten den Sieg unter sich aus, mit Ronny Stahn (1.348) den Muecke (1.288) sowie Schumi (1.269) besetzten sie das Podest!!!

Bei den Frauen setzte sich Carmen Rückl mit guten 1.212 Pins durch!

09.07.17 Duo Cup, ging an die Schraubensäcke!

Zum zweiten Mal fand der Duo-Cup statt, wo sich zwei Spieler zu einem Team formieren und abwechselnd spielten. Mit 22.Mannschaften war dieses gut besetzt und in der Vorrunde bei 8.Spielen, setzten sich die besten Acht, für das Viertelfinale durch!!!

Diese da waren, die Borussen mit 1.373  besten der Vorrunde, Lausitzdeppen, Schraubensäcke, Dick&Durstig, McDonalds, Müllers, A-Team und Rüpel!

Im Viertelfinale dann setzten sich die besseren der Vorrunde, wenn auch einige nur sehr knapp durch.

Im 1.Halbfinale dann die Borussen gegen Dick&Durstig, was mit 156:170 ausging.

Beim Zweiten standen sich die Lausitzdeppen gegen Schraubensäcke gegenüber, mit besseren Ende für die Spieler von der Schraube, mit 191:200!

Beim anschließenden Spiel um Platz3, setzten sich die Borussen gegen Lausitzdeppen mit 198:144 durch. Dann das erwartet spannende Finale, wo erst im 10.Frame die Entscheidung, zu Gunsten der Schraubensäcke viel, mit 162:152 gegen Dick&Durstig!

Auf ein nächstes mal im kommenden Jahr, wo dieses gelungene Event bestimmt wieder auf den Terminkalender der Füchse Organisatoren steht!!!

09-10.06.17 12h Bowling ein voller Erfolg - Füchse stark!

Zum zweiten 12h Bowling luden die Füchse aus Finsterwalde ein und dem Ruf folgten 7 Mannschaften.

Die Fun Füchse legten vor und starteten furios, so dass nach 5 Runden bereits ein Vorsprung von fast 500 Pins zu dem zweiten, den Fliesenfüchsen (bestehend aus zwei Spieler der Fliesenboys und Fun Füchse) zu Buche stand. Danach folgten knapp Bowlingfire, Team Schmafi und die Pinjäger, mit Abstand dahinter Schmafi II und den Nachtfalken.

Nach dem 10. Spiel bauten die Füchse Ihren Vorsprung weiter aus und auch die Fliesenfüchse und Bowlingfire Ihren Vorsprung zu den anderen Teams. An der Reihenfolge änderte sich auch nichts nach dem 15. Spiel, jetzt kam es zu den letzten 7 Spielen, und ob es alle durchhalten, war die Frage. Einigen Spielern sah man die Müdigkeit an und so wurden bei einigen auch mal kurz die Augen zugemacht. Aber es hielten alle bis zum Ende der 22 Spiele durch und es setzten sich, wie schon zu erwarten nach den ersten Spielen, die Füchse mit 13.872 Pins vor den Fliesenfüchsen mit 12.910 und Bowlingfire mit 12.599 Pins durch.

Auf den weiteren Plätzen ein wenig überraschend, die Pinjäger mit 11.937, vor Schmafi I 11.693, Schmafi II 10.374 und den Nachtfalken mit 9.822 Pins.

Das alle so gut durchhalten konnten, lag auch an der guten Organisation der Füchse, mit Büffet um Mitternacht, Frühstück, Getränken und der guten Bewirtung, so wie am Ende mit den schönen Pokalen und dem Freibier. Die Füchse bedanken sich bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Bahnen, die dies möglich gemacht haben!!!

Auf ein  nächstes Mal in zwei Jahren!!! Ergebnisse unter Menüpunkt 12h Bowling.

21.05.17 Oberliga: Füchse rockten Oberliga, eins und zwei!

Am Sonntag kam es zur Rückrunde in der Oberliga, favorisiert die Fun Füchse I und Schraubensäcke I nach der Hinrunde.

Im ersten Spiel die Fun Füchse unter sich und am Anfang sah es auch so aus, als ob sich die 1.Mannschaft durchsetzen würde, aber am Ende jubelte die zweite Garde, gewann etwas überraschend mit 684:615! Gleich in der zweiten Runde das Spitzenspiel der FüchseI gegen die Schraubensäcke, wo diese sich erholt zeigten von der Niederlage und knapp dieses Spiel für sich entscheiden konnten. In Runde 3 die nächste Überraschung, die Schraubensäcke verloren die nächste Partie knapp gegen TTS und damit war der Weg frei für die Fun Füchse I, die ihrerseits auch alle folgenden Spiele gewannen und ungefährdet die Oberliga für sich entschieden. Aber es tat sich noch was großes an diesem Tag, die zweite Garde der Füchse, eilten von Sieg zu Sieg und am Ende hatte man ein Finalspiel um den 2. Platz gegen die Schraubensäcke. Und wieder jubelten die unseren, nach dem Sieg mit 628:596 stand es fest, volle Ausbeute mit 14 Punkten in der Rückrunde und Platz 2. Durch die Niederlage im letzten Spiel, blieb für die Schraubensäcke der 3. Platz. Im gesicherten Mittelfeld die Gnadenlosen (4), TTS (5) und Voestalpine (6), die sich sehr achtbar schlugen in der 1. Saison. Da es nur ein Absteiger diesmal gab und Team Schmafi, erst Ihr letztes Spiel gewannen, geht der Weg in die Hausliga und Bowlingfire I bliebt mit Platz.7 drin!!!

Alle Ergebnisse unter dem Menüpunkt Oberliga

14.05.17 Hausliga: Split Happens siegt klar und verzichtet!

Am letzten Wochenende kam es zur Rückrunde in der Hausliga. Ein langer Tag sollte es werden, da es in dieser Saison 9.Mannschaften gab.

Bevor die ersten Bälle gespielt wurden zog TF-Bau sich freiwillig aus der Hausliga zurück, so dass es auch kein Absteiger geben sollte.

Leider hat sich auch der bis dahin führende der Rückrunde, Split Happens ein Verzicht für die Oberliga ausgesprochen, falls es zum Aufstieg kommen sollte.

In den ersten fünf Runden keine großen Überraschungen, Split Happens nur mit einer Niederlage, Töpferei Tunsch gewannen bis dahin alle Spiele und man war dran an den Spitzenteams wieder. Weiter im Rennen noch BowlingfireII und die Wilde Horde von den Füchsen. In der 6 und 7 Runde schlugen die Wilde Horde zu und konnten sich mit zwei Siegen nach vorn kämpfen, unbeirrt Split Happens mit weiteren vier Punkten!!! Töpferei Tunsch schwächelte mit zwei Niederlagen und auch BowlingfireII verlor ein Spiel überraschend gegen die Deutsche Werft. So mussten die zwei letzten Runden entscheiden, um den 2.Platz und um den Aufsteiger, denn der erste war vergeben an Split Happens, die ja bekanntlich verzichten. Bei der Wilden Horde versagten die Nerven und verloren die zwei wichtigen Spiele gegen die Mitkonkurrenten, Töpferei Tunsch und BowlingfireII, so dass am Ende nur der vierte Platz zu Buche stand. Das Rennen um Platz2, machte am Ende BowlingfireII, vor denen der Töpferei Tunsch!!! Im guten Mittelfeld landete mit Platz5, die Obligatorische Eins, mit Platz6 die SchraubensäckeII und auf 7.Deutsche Werft. Auf den hinteren Rängen mit Platz8 die Kugelrunden und TF-Bau, mit einem Sieg auf den letzten. Alle Ergebnisse auf Menüpunkt Hausliga!!!

08.05.17 AXA Cup: Bitteres Ende für die Füchse mit Platz4!

Ein bitteres Ende für die Füchse beim AXA Cup, wo doch alles so gut anlief, denn das Spiel des Spitzenreiters ALB gegen den punktgleichen vierten BSV, ging verloren, so dass sich das Tor öffnete zur erneuten Titelverteidigung!

Aber man musste erst mal gewinnen und noch 12 Pins mehr als Frankenstein, in Ihrem Spiel haben.

Die Füchse legten gut los und bis zum 5. Frame sah es so aus, als sollten man das Spiel gewinnen und man lag auch auf Augenhöhe mit den Frankensteins, die sich auch mühten gegen die Rohrleger. Die Füchse führten mit ca. 50 Pins bis dahin, dann nahm so langsam das Unglück seinen Lauf. Dittsche von den Bananas brachte mit seinen vier Strikes hintereinander, das Team heran und auch knapp vorbei, so dass es im 10. Frame zum Showdown kam. Die Füchse hielten gut gegen und waren nah dran, dass Spiel noch mal zu drehen. Aber die Bananas ließen es nicht mehr zu und retteten mit 8 Pins Ihren Vorsprung und gewannen 693:685!!! Somit war die Entscheidung gefallen, dass jetzt nur noch Platz 3 oder 4 möglich ist!!! Aber an diesem Tage zum zuschauen noch verdammt, zogen auch die Frankensteins im 10. Frame noch knapp an die Rohrleger vorbei und so blieb der undankbare vierte Platz für die Füchse. Damit holten sich die Frankensteins den Pott, vor dem Überraschungsteam des BSV und den ALBlern.

Ein spannender AXA Cup ging zu Ende und man gratuliert den Siegern und Platzierten!!!

06.05.2017: Füchse feiern wieder in Werder

Die Füchse haben es wieder getan und waren zum dritten mal in Folge in Werder zur Baumblüte!!!

In den Mittagsstunden ging die Fahrt mit guter Laune und einigen Getränke los und mit ein paar Zwischenstopps, erreichte man doch noch das Ziel! Ein kleiner Fussmarsch zum Festgelände, wurde überbrückt, mit leckeren Werderwein. Angekommen auf verschiedenen Bühnen, wurde getanzt und gerockt, bis zum Abend hinein, wo um 22.00Uhr pünklich der Feierabend eingeleutet wurde und man ohne Verluste, die Heimreise antrat.

Bilder in der Gallerie!!!

30.04.17 6h Bowling: Fliesenboys und Andre J. die besten!

Am letzten Wochenende war es wieder so weit und 12 Mannschaften spielten beim 6h Bowling, um die begehrten Plätze und Pokale.

Einen Tag vor dem Hauptevent spielten bereits vier Teams vor, da im BC-Fiwa nur 8.Bahnen zur Verfügung stehen. Dort setzten sich die Füchse II mit 7.308 Pins durch, was am Ende Platz vier bedeutete, Bowlingfire II (Platz8), Wilde Horde (Platz11) und Team Schmafi II (Platz12).

Am darauf folgenden Finaltag, konnte man auch ein neues Team zum ersten mal begrüßen, die Striker mit Platz 7 und 7.117 Pins, konnten sich sehen lassen. Beim Kampf um den Titel, setzten die Fliesenboys von Anfang an ein Zeichen und nur Team Wühlshop konnte mithalten. Die Füchse mit einem verkorksten Start und man geriet bereits am Anfang unter Zugzwang, so wie auch Bowlingfire, die am Ende mit dem 5.Platz nicht ganz zufrieden schienen!!! Im folgenden Frames bauten die Fliesenboys ihre Führung aus, vor Wühlshop und den so langsam in Form kommenden Füchsen. Der Sieg der Fliesenboys war nicht gefährdet, im Gegenteil mit 8.809 Pins gab es auch einen neuen Rekord bei den Mannschaften.

Ein Kopf an Kopf rennen um den 2.Platz zwischen Wühlshop und den Füchsen, wo sich die unseren mit 8.303 Pins zu 8.247 durchsetzten. Das Feld kompletierten die Mannschaften TTS mit Platz6, Schmafi I-Platz9 und Deutsche Werft-Platz10!!!

Auch ein spannender Kampf bei den besten Spielern: Frank Rothe und Andre John lieferten sich ein Kopf an Kopf Duell auf Augenhöhe, mit den besseren Ausgang für Andre von den Fliesenboys. der mit 2.391 Pins auch dort einen neuen Rekord aufstellte und den Pokal des besten Spielers, so wie den Silberbarren in Empfang nehmen konnte. Ein gut organisiertes Turnier ging zu Ende und bei Freibier nach der Siegerehrung wurde sich noch gut unterhalten.

Alle Ergebnisse und Fotos, unter dem Menüpunkt 6h Bowling/Hall of Fame!!!

 

 

24.04.17 AXA Cup: Füchse Sieg und Finale am 08.05.!!!

Mit dem Sieg der Füchse gegen BC Donnerstag und der Niederlage der BSVler gegen Frankenstein, kommt es am 08.05. zum großen Finale, der besten vier Mannschaften beim AXA Cup, da alle 32.Punkte zu Buche stehen haben.

Nun zum Spiel der Füchse: Beide Teams begannen gut und bis zum 3.Frame gleich auf. Im 4.Frame leicht schwächelnde Füchse, dann beide Mannschaften weiter auf Augenhöhe. Im 8.Frame dann vier Strikes und ein Spare der Füchse, ließ hoffen und man konnte sich einen kleinen Vorsprung erspielen, den man mit einigen Strikes noch ausbauen konnte und am Ende mit 752:708 gewann.

Den Füchsen viel Erfolg, beim letzten Spiel des AXA Cups!!!

15.04.17 Hoyerswerda-6h Bowl.: Guter 5.Platz der Füchse!

Auch am Ostersamstag waren die Füchse unterwegs, beim 6h Bowling in Hoyerswerda.

Am Ende waren die Füchse jedoch zufrieden mit dem 5.Platz und 8.566 Pins!!!

Mit ein wenig Glück, hätte man eine gute Chance auf den dritten Platz gehabt, jedoch blieben die doppelten oder dreifachen Strikes und die über 200er Runden aus.

Auch der Bahnwechsel drei Spiele vor Schluss, war kein Vorteil, schien man doch sich eingespielt zu haben. Zu den ersten beiden Mannschaften hatte man einen respektablen Abstand aber Platz3 und 4 wären erreichbar gewesen. Aber man sollte mit dem geleisteten zufrieden sein und das dort in Hoywo die Trauben höher hängen, war jeden bewusst! Auf ein nächstes mal!!!

09.04.17 Monatsbowl.: Füchse räumten mit ab!!!

Am letzten Sonntag traf man sich zum Monatsbowling und die Füchse räumten dabei gut ab!

Am Ende setzte sich Dennis Wiangke von den Füchsen, in der Gesamtwertung mit 1.374 klar durch, vor Mikki Szatmari von den Gnadenlosen mit 1.259 und Fuchs Gilbert Götze mit 1.241 Punkte. Bei den Frauen ging es knapper zu und auch dort eine von den unseren vorn, mit Maddy Thor mit 1.136, vor Aniko Rückl von Bowlingfire 1.123 und Katharina Dieser von TTS, mit 1.112 Punkten.

03.04.17 AXA Cup: Null Chance, für Füchse gegen BSV

Zum Spitzenspiel Erster gegen Zweiter, ging es mit einen mulmigen Gefühl zum Spiel am Montag, beim AXA Cup.

Denn es stand viel auf dem Spiel, weder kann man weiter vorn bleiben oder man rutscht ab und kann nicht mehr aus eigener Kraft, den Titel verteidigen.

In den ersten drei Frames ging es ausgeglichen zu und es konnte sich keiner absetzen. Im 4. und 5.Frame, dann schwächen beim Räumen der Füchse!!! Ein kleiner Vorsprung der BSVler, die diesen weiter ausbauten mit vielen doppelten, dreifachen und einen vierfachen Strikes! Für die Füchse gab es keine Chance mehr ins Spiel zurück zu kommen und hatten mit den Räumen Probleme und auch die nötigen Strikes blieben aus. So war es am Ende ein klares Resultat und die Füchse verloren mit 636:736 und sollten versuchen die restlichen zwei Spiele zu gewinnen und sehen was unter den Strich zu Buche steht!!! Füchse geben niemals auf

 

27.03.17 AXA Cup: Füchse weiter auf der Erfolgsspur!

Nach der guten Vorstellung in der Oberliga, ging man sehr selbstbewusst ins Spiel gegen die SPD beim AXA Cup.

Die ersten zwei Frames gehörten klar den Füchsen, doch im dritten schien es sich zu drehen, da die SPD ler mit XXXX aufwachten. Aber die Füchse ließen sich nicht beeindrucken und zogen bis zum 6.Frame weiter davon. Im 7.Frame, dann wieder was von den SPD lern, die den Rückstand verkürzen konnten aber die Füchse ließen bis zum Schluss nichts mehr anbrennen und konnten am Ende einen ungefährdeten Sieg mit 682:647 verbuchen.

So mit konnte die Tabellenführung verteidigt werden, Jedoch nächste Woche im Spitzenspiel wartet der größte Konkurrent auf die Füchse, die Mannen vom BSV!!!

26.03.17 Oberliga: Füchse I fast mit Durchmarsch!!!

Am Sonntag war es wieder so weit und die Oberliga-Hinrunde begann im Bowlingcenter Finsterwalde.

Auch ein Neuling als Aufsteiger von der Hausliga mit Voestalpine, konnte man vermelden und diese sollten noch für Furore sorgen und mit einem überraschend guten dritten Rang belohnt werden bei 4. Siegen an diesem Tag. In den ersten drei Runden, keine großen Überraschungen und Favoritensiege. Doch in der 4.Runde dann die große Überraschung der oben erwähnten, die gegen die Schraubensäcke mit 589:584 gewannen!!! Die Fun Füchse I eilten von Sieg zu Sieg, auch wenn in der fünften Runde man mit 620:613 man knapp gegen die Gnadenlosen gewann. Im Spitzenspiel danach ließ man den Schraubensäcke nicht ins Spiel kommen und gewann mit 639:564. Dann jedoch im letzten Spiel die unerwartete Niederlage gegen TTS, was den Kampf in der Rückrunde für die ersten Plätze, so wie auch im Abstiegskampf alles offen lässt!!! Tabelle und Ergebnisse unter Menüpunkt Oberliga!

20.03.17 AXA Cup: Füchse weiter auf Erfolgskurs!

Weiter auf der Erfolgsspur sind die Füchse beim AXA Cup.

Der Gegner war diesmal, die Mannen der AXA Bo(w)leros!

Die ersten beiden Frames gingen durchschnittlich über die Bühne, ab dem 3.Frame machten die Füchse ernst und bauten den Vorsprung mit Doppelstrikes und einen Dreifachen aus. Im 8.Frame eine kleine Schwäche mit drei nicht geräumten Bildern aber der Gegner machte es diesen nach und konnte den Rückstand nicht verringern.

Der Erfolg in diesem Spiel, war nie gefährdet und somit war es am Ende ein klarer Sieg der Füchse, mit 662:585!

19.03.17 Hausliga: Spannende Spiele - Split Happens vorn!

Am Sonntag gab es die Hausliga im Bowlingcenter Finsterwalde und es gab spannende Spiele zum Auftakt der Hinrunde!!!

Favoritensiege in der ersten Runde, in der zweiten dann gleich der erste Kracher, die Wilde Horde und Bowlingfire II trennten sich unentschieden, mit 579:579.

Dann die dritte Runde und der Lauf von Split Happens wurde durch Bowlingfire II gebremst, die wiederum in der vierten Runde die Wilde Horde besiegten. In den Runden 5-7 gab es Favoritensiege. Die noch ungeschlagenen von Bowlingfire II, mussten in der Runde 8. gegen Töpferei Tunsch ihre erste Niederlage einstecken. Somit liegt Split Happens mit 14.Punkten in Führung, gefolgt knapp dahinter Bowlingfire II und Wilde Horde mit je 13.Punkten. In Lauerposition auf 4./5. Töpferei Tunsch und Obligatorische Eins mit je 10.Punkten!!! Auf 6./7./8. die Schraubensäcke II, Deutsche Werft und Kugelrunden mit je 4.Punkten. Auf die ersten Punkte noch warten, musste der Neuling TF-Bau, die nah in der Runde 2. und 6. dran waren. Auf ein neues in der Rückrunde und allen Mannschaften viel Glück.

Alle Resultate unter dem Menüpunkt Hausliga zu sehen!!!

13.03.17 AXA Cup: Sieg im Spitzenspiel gegen Frankenstein

Im Spitzenspiel der Füchse gegen Dr.Frankenstein ging es darum, wer sich oben mit behaupten kann.

Und die Füchse legten los und hatten bis zum vierten Frame nur einen offenen, im Gegensatz zu sechs des Gegners. Dann beide auf Augenhöhe, mit kleinen Vorteil für die Füchse!

Im 8.Frame dann kein Räumer für die unseren aber Frankenstein konnte dies nicht nutzen.

In den restlichen Frames ließ man nix mehr anbrennen und gewann verdient mit 712:646

So mit bleibt es weiter spannend und die Füchse in Lauerposition, weiter auf den 2.Platz!!!

27.02.17 AXA Cup: Knapper Sieg der Füchse gegen BCS

Knapper Sieg der Füchse und aufatmen nach den zwei Niederlagen der Vorwoche!

Kein guter Start der Füchse und man lag bis zum 3.Frame knapp hinten. Im 5. und 6. fast die perfekte Ausbeute und man war wieder dran. Jedoch gleich im 7. die große Ernüchterung und nur ein Räumer. So musste der letzte Frame entscheiden und dort mit guten Räumer der knappe Sieg zu gunsten der Füchse.

26.02.17 Monatsbowling: Bunt gemischt auf den Podium

Bunt gemischt und knapp ging es beim Monatsbowling am 26.02.17 zu.

Die ersten fünf gerade mal 73 Pins auseinander. Dies mal gingen die Füchse in der Gesamtwertung leer aus und belegten die Plätze 4. und 5.! Am Ende konnte sich Lars Wilke mit 1.285 Pins durch setzen, knapp vor Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 1.281 und Hagen Tanneberger vom Team Whühlshop mit 1.249. Beste weibliche Teilnehmerin wurde Aniko Rückl von den Bowlingfires!

 

20.02.17 AXA Cup: Schwarzer Tag für die Füchse

Am letzten Montag beim AXA Cup standen gleich zwei Spiele auf den Plan, als erstes musste man gegen die Rohrleger ran, ein vorgezogenes Spiel!

Ein guter Beginn der Füchse, folgte im 3.Frame die Ernüchterung, nicht einer von den Füchsen konnte räumen. Die Strikes wollten nicht fallen, es folgten viele 9er Anwürfe aber auch einige 8er, die nicht zu räumen waren. Im Gegenteil zu den Rohrlegern die mit vielen Strikes davon zogen. Die Vorentscheidung viel im 8.Frame, wo zwei der unseren nicht räumten und bei den Rohrleger gleich vier Leute einen Strike warfen und auch der fünfte einen Spare zu buche stehen hatte. Die Rohrleger ließen nichts mehr anbrennen und bauten Ihren Vorsprung kontinuierlich aus, so dass die Füchse dann doch deutlich mit 625:686 verloren.

Dann kam es zum Spitzenspiel zwischen den Füchsen und ALB. Guter Beginn  der Füchse, außer im 2.Frame. Aber man war auf Augenhöhe und keiner konnte sich nicht so richtig absetzen. Im 9. und 10.Frame dann die Entscheidung und das Glück war bei den ALBler und gewannen mit 638:667.

Man sollte sich von den zwei Niederlagen nicht entmutigen lassen und vielleicht spielt es sich ja jetzt besser als Verfolger, als der gejagte!!!

13.02.17 AXA Cup: Füchse siegen klar gegen Lucky Strike

Mit einem auf 2 Positionen wenig verändertem Team , spielten die Füchse beim AXA Cup gegen Lucky Strike, die auch bereits als Neuling zwei Spiele gewinnen konnten und einen positiven Aufwärtstrend zu verzeichnen haben.

Aber die beiden Debutanten konnten sich im Team der Füchse integrieren und machten ihre Sache gut. Von Anfang an dominierten die Füchse das Spiel, jedoch vom 4-7 Frame bei zwei von ihnen kein Räumer. Danach fand man wieder gut ins Spiel und konnte das Duell klar mit 711:517 für sich entscheiden. Somit hat man weiter den Platz an der Sonne in der Tabelle verteidigt, aber der Weg wird noch schwer genug.

12.02.17 Wintercup: Turnier der Überraschungen!!!

Kurzfristig konnte man noch die volle Teilnehmerzahl beim Wintercup im Bowlingcenter Finsterwalde vermelden.

Und es war spannend bis zum Schluss und es gab auch einige Überraschungen.

Nach dem die Gruppen ausgelost wurden, gab es zwei Hammergruppen auf Bahn 7/8.

Dort wurde bis zum letzten Frame gekämpft aber nach der Vorrunde mussten schon einige die Tasche packen, die nicht damit rechneten! Im Achtelfinale auch einige nicht erwartete Ergebnisse, mit teilweise knappen Ausgängen. Schon dort konnte ein Fuchs auf sich aufmerksam machen, der dort nicht unbedingt erwartet wurde und auch Frank Rothe von den Schraubensäcken musste dies erkennen und verlor sein Achtelfinale mit 158:159 gegen Stephan Maass! Auch Mareen Entlers knapper Sieg von den Füchsen, gegen Hagen Tanneberger mit 137:136 war so nicht erwartet. Zwei Füchse verloren sehr knapp und schieden aus, und auch ein dritter Fuchs konnte seine Tasche packen. Ins Viertelfinale schafften es dann noch vier Füchse. Da dann der nächste Hammer, dass interne Duell zweier Füchse, gewann wieder Stephan Maass gegen Dennis Wiangke mit 145:143. Max Große konnte sich beim Hammer Duell gegen Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 169:160 durchsetzen. Die letzten beiden verbliebenen Frauen, konnten sich dann nicht mehr gegen Ihre männliche Konkurrenz behaupten und lieferten sich ein Überkreuzvergleich, den mit 120 Pins Aniko Rückl von den Bowlingfires, für sich entschied, vor Mareen Entler und Madlen Thor, beide von den Füchsen. Im Halbfinale dann wieder ein internes Duell der Füchse, zwischen Max Große und der Überraschungsnummer Stehan Maass! Schon fast abgeschlagen drehte Maassie das Spiel noch und gewann am Ende mit 189:177. Im anderen Duell, standen sich Lutz Fritze gegen Andre John (Fliesenfuchs) gegenüber. Dort setzte sich der Favorit durch mit 148:179. Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann Max Große mit 200:143 gegen Lutz F. souverän durch. Im Finale dann Stephan M. gegen Andre J., wo sich dann doch die Cleverness vom Seriensieger Andre durchsetzte und er diesen Wintercup mit 139:166 gewann. Ein schönes Turnier ging zu Ende.

06.02.17 AXA Cup: Füchse ließen nix anbrennen!

Die Füchse ließen gegen Strike an diesem Tage nix anbrennen und gewannen klar, mit 657:576.

Von Beginn an dominierten die Füchse das Spiel und legten mit vier Strikes im 1.Frame vor und im zweiten nach, wo alle räumten. So war der Grundstock gelegt um dieses Spiel positiv zu gestalten. Bis zum 4.Frame räumte man bis auf zwei Bilder alles und somit war eine Vorentscheidung gefallen. Dann ein negativer Punkt, der in den letzten Spielen auch auffällig war. Man räumte vermeintlich leichtere einzelne Pins nicht (ca.31% in diesem Spiel). Die Tabellenführung konnte verteidigt werden und wenn man die kleinen Dinge noch abstellt, dürfte es keinen bange sein für die nächsten Aufgaben!!!

30.01.17 AXA Cup: Knapper Ausgang, Vorsprung reichte aus

Nach dem guten Monatsbowling machten sich die Füchse auf, auch wieder für positive Schlagzeilen beim AXA Cup zu sorgen. Der Gegner dies mal die Spieler von Banana Strike, die in dieser Saison schon für die ein oder andere Überraschung sorgten. Leider traten diese nur mit vier Spielern an und damit gab es keinen Streicher . Vielleicht ein Punkt, der Ihnen einen kleinen Nachteil brachte. Denn die Füchse legten los und zur Hälfte sah es so aus, als ob alles bereits entschieden war. Jedoch im 8. Frame die Bananas mit der Auferstehung und sie setzten den Füchsen zu, die ihrerseits einige offen ließen! Im 10. Frame, reichte der Vorsprung am Ende und man gewann mit 654:640 denkbar knapp und man sicherte sich zu dem die Tabellenführung zum ersten Mal in dieser Saison.

29.01.17 Monatsbowling: Füchse vorn, Katharina beste Frau

Erstes Monatsbowling im neuen Jahr und 27 ließen es sich nicht nehmen daran teil zu nehmen.

 

Am Ende setzten sich die Füchse in der Gesamtwertung mit Dennis Wiangke, mit sehr guten 1.408 Pins, so wie Ronny Stahn mit 1.339 Pins durch.

 

Auf den 3.Platz folgte der beste von den Fliesenboys an diesem Tage, Andreas Kockejei mit 1.304 Pins!

 

Bei den Frauen ein Kopf an Kopf Rennen, in dem sich dann Katharina Dieser von TTS mit 1.149 Pins, vor Madlen Thor von den Füchsen mit 1.141 Pins durchsetzen konnte. Auf den dritten folgte dann Daniela Lelewel mit 1.057 Pins von TTS!

Alle Resultate unter dem Menüpunkt Ergebnisse

 

23.01.17 AXA Cup: Füchse ließen nix anbrennen

Der Gegner an diesem Montag waren die Spieler von BC Donnerstag und Vorsicht war geboten, denn in den letzten zwei Jahren, gab man immer ein Spiel beim AXA Cup gegen diese ab und verlor. Aber man legte gut los und bis zum 3.Frame konnte man sich einen kleinen Vorsprung herausspielen. Dann das 4.Frame, dass Spiel schien zu kippen bei nur einem Strike der Füchse und keinen Abräumer!!!

Aber im 5.Frame dann wieder die Wende, wo die Füchse wieder einen Vorteil sich erspielten. Nun ging es um jedes Frame, im 6. auf Augenhöhe, im 7.volle Ausbeute bei BC Donnerstag, zwei offene bei den Füchsen, dass Pendel schien wieder umzuschlagen. Im 8.Vorteil für die Füchse und man war gleich auf.

Das 9.konnte noch keine Vorentscheidung bringen, so dass alles auf das letzte Frame an kam. Dies zu Gunsten der Füchse, die auch an diesem Tag den besten Spieler stellten und gewannen mit 712:670.

16.01.17 AXA Cup: Füchse gewinnen Spitzenspiel klar

Das Spitzenspiel zwischen den Füchsen gegen den BSV, konnten unsere Jungs für sich entscheiden und siegten klar mit 778:605.

Beim Einbowlen gelang nicht viel aber mit dem Jepp zum Spielbeginn, waren die Füchse hellwach und legten los als wenn es kein morgen mehr gebe. Die Strikes und Abräumer kamen und nach der Hälfte des Spiels nur drei offene Bilder!!!

Das war auch bereits die Vorentscheidung und ließ den Gegner auch nicht die Chance noch mal ran zu kommen, am Ende war es ein klares Ergebnis zu Gunsten der Füchse.

15.01.17 Neujahrscup-Bowlingfire: Füchse räumen ab!!!

Beim Neujahrscup, wo der Verein der Bowlingfire dieses Turnier organisierten, konnten die Füchse überzeugen und haben mit großem Vorsprung die Mannschaftswertung, so wie auch die Einzelwertung bei den männlichen Spielern gewinnen können.

Ein gelungenes Turnier und dank den Veranstaltern für dieses Event!!!

 

09.01.17 AXA Cup: Füchse mit gutem Jahresbeginn!

Die Füchse zeigten sich gut erholt von den Feiertagen und hatten einen guten Start ins neue Jahr, beim AXA Cup und siegten gegen die SPD recht klar mit 668:489.

Man war schon gespannt, wie man nach gut drei Wochen ohne Bowling, aus den Startlöchern kam. Es brauchte nur eine kurze Zeit der Aufwärmphase und Einwürfen, schon war man voll da und spielte das auch bis zum Ende souverän runter.

Aber die schweren Aufgaben sollen noch folgen, viel Glück dabei!!!

19.12.16 AXA Cup: Füchse siegten klar gegen Bo(w)leros!

Zum letzten Spiel beim AXA Cup in diesem Jahr, fuhren die Füchse am Montag nach Senftenberg und der Gegner waren die AXA Bo(w)leros. Die Füchse ließen es richtig krachen und es kam kein Zweifel auf, wer an diesem Tag die Bahn als Sieger verließ. 

Zum Ende stand ein klares 750:564 für die Füchse und so festigte man den 4.Platz und hat weiteren Kontakt zur Spitze.

Das nächste Spiel findet erst am 09.01.17 im neuen Jahr statt!!!

18.12.16 Monatsbowling: Bunt gemischt auf dem Podest!!!

Zum letzten Monatsbowling und Turnier in diesem Jahr, luden die Füchse ein und wurde auch gut angenommen.

Am Ende auf dem Siegerpodest sehr bunt gemischt. Von Anfang an jedoch ließ Klaus Nedo von den Fliesenboys keinen Zweifel aufkommen, wer dieses letzte gewinnt und er auch mit guten 1.369Pins dies umsetzte.

Auf den Plätzen dahinter Sven Dürrwald von den Füchsen mit 1.312Pins, so wie im Endspurt noch auf den dritten Andreas Kockejei, von den Fliesenboys mit 1.296Pins. Bei den Frauen setzte sich Katharina Dieser mit 1.226Pins von TTS, vor der Füchsin, Madlen Thor mit 1.175Pins und Aniko Rückl von Bowlingfire mit 1.147Pins.

Alle Resultate unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

12.12.AXA Cup: Nach großem Kampf fehlten 8.Pins!

Nach großem Kampf fehlten den Füchse am Ende 8 Pins gegen Frankenstein zum glücklich sein.

Aber erst mal Stand das Nachholspiel gegen Strike an. Begleitet durch viele Füchse Fans, wurde am Anfang klar, wer das Spiel gewinnen würde. Vielleicht auch ein wenig beeindruckt, durch die laute Unterstützung ging beim Gegner nicht viel und so stand am Ende ein klares 712:551 zu buche.

Dann der Spitzenreiter Dr.Frankenstein als Gegner und man merkte beiden Mannschaften an, dass es um viel ging in diesem Spiel. Leider konnten es die Füchse in dieser Phase nicht nutzen um sich ein wenig ab zu setzen. Man lag zur Hälfte ca. 25 Pins hinten und diesem Rückstand lief man bis zum 10 Frame hinterher. Ein wenig Hoffnung keimte noch mal auf, aber die Frankensteins machten keine größeren Fehler und retteten den Vorsprung mit 649:641 über die Ziellinie.

Mund abputzen und weiter geht's Füchse, dank auch den mitgereisten Fans!

10.12.16 Weihnachtsmarkt: Alle Jahre wieder,Füchse

05.12.16 AXA Cup: Füchse mit viel mühe zum Sieg!

Füchse mit viel Mühe zum Sieg, letzte Woche noch das Spiel aus der Hand gegeben, war es dies mal genau andersrum.

Nach einem schlechtem Start lagen die Füchse nach dem 3. Frame mit einigen Pins hinten. Dann begann die Aufholjagd der Füchse und durch einem fünfachen Strike von Schumi, kam die Wende und man lag im 8. Frame vorn, da einer räumte und die anderen alle einen Strike für sich verbuchen konnten! Bei den Gegner dort der Einbruch, wo nur einer räumte. Aber die Füchse machten es noch mal spannend im 9. Frame, die drei besten der Füchse ließen Ihre Bilder stehen und so wurde es noch mal sehr eng. Ende gut alles gut, und man gewann am Ende mit 672:645!

28.11.16 AXA Cup: Erste Niederlage, am Ende kein Glück

Am Ende fehlte das Glück und die erzielten Strikes hintereinander.

Bei den Füchsen zwei Doppelstrikes, beim Gegner ein doppel, ein dreifacher und sogar ein vierfacher, machten den Unterschied, der die Punkte brachte! Am Ende verloren die Füchse gegen BCS knapp mit 672 : 681 obwohl man sich gegenüber den anderen beiden Spielen, die man gewann steigerte.

Man sollte sich nicht entmutigen lassen und mit voller Konzentration an die nächsten Aufgaben gehen.

27.11.16 Monatsb.: Fuchs Schumi, klar vor den anderen!

Mit rekordverdächtigen 1.428 Pins beim vorletztem Monatsbowling dies Jahr gewann der Fuchs Schumi und ließ den anderen Mitspieler keine Chance.

Dahinter folgten Wolle mit 1.266 Pins, vor Dennis Wiangke von den Füchsen mit 1.253 Pins.

Beste weibliche Teilnehmerin auch eine Füchsin, mit Maddy und erreichten 1.070 Pins! Herzlichen Glückwunsch an alle.

21.11.16 AXA Cup: Füchse gewinnen knapp gegen ALB

Auch im zweiten Spiel hielten sich die Füchse schadlos und gewannen beim AXA Cup gegen ALB mit 637:627.

Was so gut begann und man sich während des Spiels ein wenig absetzen konnte, verspielte man fast im 10 Frame, als gleich vier Spieler der Füchse nicht räumten und dadurch kein dritten zusätzlichen Wurf hatten. Ganz anders das Bild der ALBler, wo auf einmal die Strikes fielen und dadurch es noch verdammt eng wurde. Am Ende waren es 10.Pins und die Gesichtszüge entspannten sich aber es sollte eine Mahnung für die Füchse sein, bis zum Ende konzentriert zu agieren in den nächsten Spielen!!!

 

20.11.16 Oberliga: Fun Füchse vor den Schraubensäcken!!!

Am Wochenende war es nun soweit und die Rückrunde der Oberliga fand ein positives Ende für die Füchse.

Denn man konnte den Zweikampf gegen die Schraubensäcke für sich entscheiden. Aber es sollte sich erst im Duell gegeneinander in der 5. Runde für die Füchse entscheiden, die dieses Spiel knapp mit 633:625 gewannen.

Im letzten Spiel noch ein wenig gezittert

und dann stand es fest. In der Rückrunde auch die Fun Füchse II gut in Form. Sie konnten sich noch auf den 3. Platz vorkämpfen. Sehr gut in Ihrer ersten Saison, konnte sich das Team Schmafi als vierter gut etablieren. Ein wenig enttäuschend, dass abschneiden von Bowlingfire I mit Platz 5, so wie von den Gnadenlosen mit Platz 6. Auch von der Wilden Horde, die es selbst in der Hand hatte in der Oberliga zu bleiben, es jedoch im letzten Spiel und auch davor, ausließen zu punkten und so den Gang in die Hausliga ebenso wie das Team Obligatorische Eins antreten müssen.

13.11.16 Rückr.Hausliga: TTS und Voestalpine steigen auf

TTS heißt der Sieger der Hausliga, vor den Spielern von Voestalpine. Damit stehen beide Teams als Aufsteiger in die Oberliga fest.

Bereits in der Hinrunde waren diese beiden Teams vorn und konnten auch in der Rückrunde Ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Aber auch die Schraubensäcke II spielten eine gute Rückrunde, jedoch war der Rückstand aus der Hinrunde zu groß. Auch Bowlingfire II konnte in den Kampf um den Aufstieg nicht mehr eingreifen und wurde am Ende Dritter. Split Happens und die Töpferei Tunsch platzierten sich im guten Mittelfeld. Am Tabellenende stehen die Kugelrunden und die Nachtfalken.

10.11.16 Three Cup: Füchse tauschen Ball mit kleine Kugel!

Die Füchse tauschten großen Ball mit Löchern gegen niedliche kleine Kugel!

Zur letzten Disziplin im Three Cup, der aus Go-Kart-Fahren auf dem Spreewaldring, Bowling im A10 Center und Kegeln im Siebenbrunnen bestand.

Man hatte viel Spaß an diesem Abend, da es doch für viele sehr ungewöhnlich war, mit den kleinen Kugeln in der Hand, die Kegel zu treffen.

Nach 60 geworfenen auf die Vollen, konnte sich Carsten Schumann gegen die Anderen durchsetzen. In der Gesamtwertung aus allen drei Disziplinen, war Max Große der Beste, vor Dennis Wiangke und Sven Dürrwald.

Aber das sollte nicht im Vordergrund stehen, denn der Spaß daran mal was anderes zu machen, wurde gut angenommen und man sah in zufriedene Gesichter.

07.11.16 AXA Cup: Holpriger Start der Füchse, mit Sieg!

Nach dem das erste Spiel ausgefallen war, ging es nun wieder beim AXA Cup in Senftenberg los. Es ging gleich gegen den Neuling in diesem Cup und am Ende sprang ein klarer Sieg heraus. Die Füchse gewannen gegen Lucky Strike mit 624:509. Jedoch war noch viel Sand im Getriebe der Füchse und es bedarf einer Leistungsteigerung in den nächsten Spielen, um das Ziel der Titelverteidigung in Angriff zu nehmen, denn wie man auch dort sah, haben die anderen Mannschaften nicht geschlafen. Wir werden die nächsten Spiele abwarten müssen, um dann auch zu wissen wo man steht. Dazu viel Erfolg unseren Jungs!

30.10.16 6h Bowling ein voller Erfolg für die Füchse!!!

Am Wochenende war es wieder so weit und 11 Mannschaften ließen es sich nicht nehmen am 6-Stunden-Bowling in Finsterwalde teil zu nehmen.

Da der letztjährige Sieger dies mal kein Team stellen konnte, war die Chance für andere Teams sehr groß, an die begehrten Trophäen zu gelangen. Auch die Füchse Teams gingen sehr motiviert an den Start und sollten mit Ihren guten bis sehr guten Leistungen, belohnt werden. Die Fun Füchse bestimmten von Anfang an das Geschehen. Obwohl man im Vorfeld mit Bahn 1 ein wenig haderte, ließ man keinen Zweifel daran, wer das Turnier am Ende gewinnen sollte und so siegten die Fun Füchse mit einem großen Vorsprung! Ein wenig spannender ging es dahinter zu, aber auch dort zeichnete sich die Tendenz ab, dass Team Muecke (Fun Füchse) sich vor dem Team Wühlshop platzieren würde, so wie diese vor Bowlingfire und den Terrorgurken auch viel Luft nach Pins hatten und so war es dann auch bis zum Schluss. Jedes Team kämpfte einen  Kampf gegen die Zeit und am Ende sollten es alle schaffen! Danach wurde noch lange gefeiert bei den Füchsen, aber auch viele der anderen Mannschaften verweilten noch einige Zeit. Danke an alle Organisatoren, Mitwirkende vor und hinter der Bahn für eine gelungene Veranstaltung.

Alle Ergebnisse könnt Ihr unter dem Menüpunkt: Hall of Fame-6h Bowling nachlesen!

Zauberlehrling Max Große, wird Fuchs des Jahres 2016!!!

Im Rahmen des 6-Stunden-Bowlings ehrten wir den Fuchs des Jahres 2016, der jeweils mit Leistungen vor und auch hinter der Bahn von sich reden machte.

Diesmal fiel die Wahl auf den Jüngsten: Max Große, der vor allem durch eine große Leistungssteigerung auf sich aufmerksam gemacht hat und in den letzten drei Jahren ein Spieler geworden ist auf den die Füchse nicht mehr verzichten wollen. Des Weiteren konnte er auch entscheidend zum Sieg beim AXA Cup beigetragen. Im Laufe dieses Tuniers bekam er auch den Spitznamen Zauberlehrling aufgedrückt. Der Vorstand der Füchse wünscht unserem Fuchs des Jahres 2016 weiterhin viel Erfolg.

22.10.16 Füchse mit viel Spaß zum Three Cup unterwegs

Am Samstag-Nachmittag ging es los: Der vereinsinterne Three Cup, mit Go Kart, Bowling und Kegeln, sollte beginnen. Gut gelaunte und einige vom Freitag verkaterte Füchse brachen auf nach Waldow zum Spreewaldring. Dort startete der erste Höhepunkt, das Go Kart Fahren mit Training, Quali und Rennen. Leider spielte das Wetter nicht so mit. Der Regen ließ ab der Quali doch einige Hosenbeine nass werden und auch einige Pirouetten wie beim Eiskunstlaufen konnte man bewundern. Den Spaß jedoch brachte das aber keinen Abbruch und als jeder eine Rennfahrerkombi trug und man zum Rennen in die Startaufstellung ging, war alles vergessen. Auf dem Siegertreppchen ganz oben stand Maassi, der mit den Witterungsbedingungen am Besten zurecht kam, im Rennen nichts anbrennen ließ und mit den wenigsten Drehern gewann. Platz 2 belegte Muecke vor Dennis. Aber auch die anderen Füchse machten eine gute Figur und steigerten sich. Daumen hoch auch für die Mädels, die sich trauten, der Kälte und ein wenig Angst trotzten. Dann Siegerehrung, ein Bier, den Sand aus den Augen gewischt und weiter ging es zum A10 Center nach Wildau zum XXL Restaurant Redo.

Dort angekommen erwarteten uns Speisen und Getränke im XXL Format.

Beim gemütlichen Beisammensein, wo noch einige Füchse dazu stoßen sollten, die nicht beim Rennen auf der Bahn dabei waren und beim Kampf gegen die Größe der Speisen wurde viel gelacht und man ließ es sich dort gut gehen.

Der Sieger beim Essen konnte zwar nicht ermittelt werden, aber wer am Meisten einpackte für zu Hause, haben alle mit bekommen. Aber wir Füchse können auch schweigen. ;)

Danach sollte es zur zweiten Disziplin dem Moonlightbowling im A10 Center gehen.

Da wir dort noch ein wenig warten mussten, ließen wir es uns nicht nehmen noch schnell ein Füchse-Foto zu schießen.

Beim Bowling mit fremden Kugeln und unter Schwarzlicht, hatte man viel Spaß und gewann sogar das Formel1-Bowlen dort im Center. Mit den meist erreichten Strikes und dem Gewinn von vier Schnäpsen, machten wir auf uns aufmerksam, so dass man uns im Nachhinein auch einlud an einem Turnier teil zu nehmen.

Aber es wurde auch weiter um den Three Cup gespielt und diesmal war unser Zauberlehrling Max der Beste in 4 Runden - vor Dennis und Tobi. Aber dies sollte mehr oder weniger eh nicht zu ernst genommen werden, da der Spaß im Vordergrund stehen sollte und es hauptsächlich darum ging gemeinsam einen tollen Tag zu verbringen. Ausklingen ließen den Tag noch einige Füchse in der Australischen Bar, bevor man die Heimreise antrat. Eine gelungene Sache und Dank der Organisatoren und Mitwirkenden ein unvergessliches Erlebnis. Die dritte Disziplin des Three Cups, das Kegeln, wird in den nächsten beiden Wochen in Finsterwalde erfolgen.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie zu sehen - viel Spaß dabei!

21.10. Füchse mit Märchen zum Eishockey nach Bayreuth!!!

Einige Fun Füchse machten sich bereits am Freitag, vor dem großen Tag, auf den Weg nach Bayreuth zum Eishockey, um die Jungs aus Weisswasser an zu feuern!

Diese Fahrt lohnte sich auf jeden Fall: Nicht nur, dass die Füchse zwei Punkte - nach Verlängerung - mit nach Hause nahmen, auch die Hin- und Rückfahrt war ein absolutes Highlight. Hin- und Rückfahrt standen unter dem Motto "Märchen darstellen" und die Daheimgebliebenen konnten/sollten mitraten. Immerhin gab es ein XXL-Essen zu gewinnen. Versucht es doch selbst ein mal: In unserer Bilder-Galerie sind einige Märchen noch einmal dargestellt. Ein legendärer Tag mit vielen Gesangseinlagen und stimmbrüchigen Füchsen neigte sich dem Ende zu, aber man freute sich auf den nächste Tag, der ein weiteres Highlight werden sollte.

16.10.16 Monatsbowling: Starke Füchsepower

Den 1. und 2. Platz beim Monatsbowling belegten Max Große mit 1.368 Pins und Dennis Wiangke mit 1.365 Pins. Zwei starke Füchse lieferten sich ein spannendes Duell. Über Platz 3 konnte sich Klaus Nedo mit 1.310 Pins von den Fließenboys freuen.

Bei den Frauen setzte sich Marina Tanneberger (Wühlshop) als beste Spielerin vor Angelika Fink (Großräschen) und Katharina Dieser (TTS) durch.

 

09.10.16 Herbstcup: Mädels retten Tag der Füchse!!!

Zum diesjährigen Herbstcup konnte man volles Haus vermelden. Durch die Auslosung der Gruppenphase kam es zu sehr spannenden Duellen sowie einer Hammergruppe mit vier Favoriten auf eine fordere Platzierung. Auf Bahn 2 beispielsweise musste Aniko, die Siegerin des letzten Jahres, die Segel streichen. Diesmal sollte der Bonus von 60 Pins nicht zum Weiterkommen reichen. Auch Mikki von den Gnadenlosen hatte das Nachsehen. Auf Bahn 3 konnte sich Madlen Thor von den Füchsen vor Wolfgang von den Sprengmeistern durchsetzen. Überragend in dieser Gruppe allerdings: Das Ergebnis von André John von den Fliesenboys. Auf den anderen Bahnen zeigten sich nach der Gruppenphase viele männliche Füchse mit zufriedenen Gesichtern, da sich fast alle durchsetzen konnten. Auch Mareen Entler von den Füchsen erreichte das Achtelfinale und setzte sich im Achtelfinale dann gegen den hier anwesenden Schreiberling verdient und klar durch. Da sie dadurch das Viertelfinale erreichte und die andere Füchsin im Achtelfinale scheiterte, war die Reihenfolge bei den Frauen bereits fest und die Füchse hatten Grund zum jubeln.

 

1. Mareen Entler (Füchse)

2. Madlen Thor (Füchse)

3. Aniko Rückl (Bowlingfire)

 

Leider blieb den männlichen Füchsen das Glück jedoch nicht treu und so verabschiedeten sich alle, außer Dennis Wiangke, bis zum Halbfinale aus dem Turnier!!! Im ersten Halbfinale setzte sich Frank Rothe klar gegen Rainer Haberland von Bowlingfire durch und zeigte ihm mit fünf Strikes in Folge wo der Hase lang läuft.

Im anderen Halbfinale verabschiedete sich der letzte Fuchs, Dennis Wiangke, der knapp gegen Lars Wilke verlor.

 

Beim Kampf um Platz 3 setzte sich Rainer gegen Dennis durch. Im Finale mit überraschendem Ende, ließ Lars nichts mehr anbrennen, siegte verdient und holte sich seinen ersten Einzeltitel gegen Frank Rothe, der trotz der 200 Pins im Halbfinale, nun nur 2. wurde.

 

1. Lars Wilke (Nachtfalken)

2. Frank Rothe (Schraubensäcke)

3. Rainer Haberland (Bowlingfire)

11.9.Monatsbowling: Stechen musste über Sieg entscheiden

Das erste mal beim Monatsbowling musste ein Stechen über den Sieg entscheiden.

Nach 8 Spielen hatten Frank Rothe von den Schraubensäcken, so wie Ronny Stahn von den Füchsen 1.267 Pins zu buche stehen.

Im Stechen setzte sich dann Frank klar durch und gewann dieses Turnier.

Auf Platz 3 folgte dann Klaus Nedo von den Fließenboys mit 1.227 Pins.

Bei den Frauen setzte sich Carmen Rückl vom Team Bowlingfire vor Mareen Entler von den Füchsen durch.

August 2016 News

Fuchs beim Montagsballspiel in Senftenberg vorn!!!

Nach einigen Wochen fand das Montagsspiel am 29.08. ein Ende und die erzielten 619 Pins bei 3 Spielen (246,166,207) am 11.07. reichten zum Sieg für den Fuchs Muecke.

Dahinter folgte Uwe U. von Dr.Frankensteins Team mit erzielten 613 Pins und Andreas von den Gnadenlosen, der Platz 3 mit 603 Pins belegte.

Im Anschluss der Siegerehrung der besten drei Spieler, erfolgte die Auslosung der weiteren Gewinne, so dass sich einige als Sieger fühlen konnten. Eine gelungene Veranstaltung!

Füchse räumen beim Monatsbowling ab

Am 21.08. war es wieder so weit und das nächste Monatsbowling fand in BC Fiwa statt.

Am Ende war es ein klarer Sieg des Füchse Spielers Max Große, mit sehr beachtlichen 1.373 Pins nach 8.Spielen!!!

Ein engeres Rennen gab es im um die weiteren Plätze, ob in der Gesamtwertung oder auch bei den weiblichen Teilnehmern.

Am Ende waren es dann Ronny Stahn von den Füchsen, der sich mit 1.263 Pins über den 2.Platz freuen durfte, so wie sich Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 1.260 Pins über Platz 3 freuen durfte! Auch eine Füchsin mit Madlen Thor, mit knappen vier Pins vor Katharina Weisser und Daniela Lelevel, beide von TTS, konnte sich durch setzen.

Alle Resultate, unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

Füchse beim Mix Cup erfolgreich

Am 14.08. traf man sich zum Mix Cup im Bowlingcenter Finsterwalde, was von den Verein Bowlingfire ausgerichtet wurde!

Am Ende konnte das Füchse Mix Duo, Madlen Thor und Sven Dürrwald, sich wie im Vorjahr mit 2.378 Pins durch setzen.

Auch andere Füchse Duos, konnten sich unter den Top Ten platzieren und zufrieden sein!!!

17.07.16 Füchse Duo Cup, voller Erfolg, Sachsen Duo top!

Der Duo Cup wurde erstmals gespielt und es war ein voller Erfolg.

Es sollten sich Duos zusammen finden mit eigenen Namen, wo man sich  abwechselte bei den Würfen im jeweiligen Frame!!!

In der Vorrunde nach 8 Spielen auf wechselnden Bahnen konnten sich dann 8 Teams für das Viertelfinale qualifizieren und es waren spannende Duelle bis zum Finale, welches dann das Sachsen Duo bestehend aus zwei Füchsen mit 178:158 gegen die Sprengmeister, für sich entschied. Auf den 3 .Platz landete das Team der Bowling Stones, die Ihr Spiel um Platz 3 gegen die Terrorgurken, mit 141:123 entschieden. Die gesamten Resultate findet ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse

 

10.07.16 Füchse vorn beim Monatsbowling!!!

Am Sonntag war es wieder soweit und das nächste Monatsbowling stand auf den Plan und die Füchse räumten dabei gut ab.

Es war bis zum letzten Frame sehr spannend und zum Schluss entschied auch ein wenig das Glück. Dieses hatte Dennis Wiangke von den Füchsen, mit 1.258 Pins, knapp vor Klaus Nedo von den Fliesenboys, mit 1.245 Pins. Dritter wurde ein weiterer Fuchs bei 1.242 Pins mit Ronny Stahn.

Auch bei den weiblichen Teilnehmern, konnte sich die Füchsin Madlen Thor mit 1.105 Pins durchsetzen, vor Katharina Weisser von TTS und Angelika Fink aus Großräschen!

19.06.16 Füchse feiern Ihr 5-jähriges Bestehen!!!

Die Füchse luden zu Ihrem 5-jährigen Bestehen alle Mitglieder, Sponsoren und guten Freunde zu einem Spaßturnier der anderen Art ein!!

Das Versprechen der Verantwortlichen war ein unvergessener Tag für alle und Sie hielten Wort.

Bei der Eröffnungsrede des Vorsitzenden konnten bereits zwei Überraschungen präsentiert werden: Das neue Banner der Füchse so wie ein Double Pokal für zwei errungenen Siege beim AXA Cup. Dann wurde es sportlich und man spielte 3 Runden Tripple XXX, dann hatte man Spaß bei der ersten Runde am Glücksrad, wo eine runde Bowlingdart gespielt wurde.

Danach wurde sich beim angelieferten Bufett gestärkt, dazu noch mal herzlichen Dank der Fleischerei Günther!!! Dann spielte man zwei Runden No Tape und die letzte Runde dann noch mal am Glücksrad, wo auch die letzten Preise seinen Abnehmer fanden.

Zum Ausklang wurden dann beim gemütlichen Beisammensein die letzten Liter vom Freibier geleert. Nun war es geschafft und viele zufriedene Gesichter verließen die Halle.

Danke noch mal an alle, die dieses Event möglich gemacht haben.

12.06. Monatsbowling: Bunt gemischt auf dem Siegerpodest

Eine fast volle Hütte, beim 5.Monatsbowling in diesem Jahr und es war bunt gemischt auf dem Siegerpodest.

Es war zum Schluss ein Kopf an Kopf rennen, ob bei den Männern wie auch bei den Frauen. Am Ende konnte sich Wolfgang Knöchl mit 1.275 Pins verdient durch setzen. Mit einem guten Endspurt im letzten Spiel, holte sich Carsten Schumann von den Füchsen, mit 1.256 Pins den 2.Platz und Lars Wilke von den Nachtfalken mit 1.241 Pins Platz 3!!!

Bei den Frauen waren es am Ende nur 7.Pins, die über den Sieg entschieden. Es konnte sich Katharina Weisser von TTS mit 1.093 Pins, vor der Füchsin Madlen Thor und Angelika Fink aus Großräschen behaupten. Alle Plazierungen unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

Mai 2016 - News

29.05. Oberliga: Füchse gewinnen und revanchieren sich!!!

Füchse gewinnen am Ende dank der besseren Pinzahl die Oberliga und revanchieren sich gegen die Schraubensäcke, für die erlittene Niederlage im letztem Jahr.

Nach der Hinrunde die Schraubensäcke noch vorn, war für alle Teams nach unten wie oben, alles offen.

Die Füchse starteten stark, mit Siegen in den ersten Spielen, doch nach oben setzten sich zwei Teams ab, mit den Schraubensäcken und Fun Füchsen I!!!

Danach alle anderen Mannschaften noch eng zusammen, wo es um den zweiten Absteiger ein her ging, so wie auch um den dritten Platz gefitet wurde.

Die Schraubensäcke mit 2 Punkten vorn liegend, konnten den Patzer der Füchse, die gegen TTS verloren, nicht nutzen und konnten Ihr Spiel nicht siegreich gestalten gegen die zweite Auswahl der Fun Füchse.

Am Ende musste das letzte Spiel der beiden Kontrahenten entscheiden, wo sich die Füchse in einem spannenden Duell durchsetzen konnten.

Auf Platz 3 die Fun Füchse II und mit der Wilden Horde auf Platz 5, konnte man recht zufrieden sein, auf Seite der Verantwortlichen und Spieler.

Den Weg in die Hausliga müssen Metallguss und TTS antreten!!!

Alle Ergebnisse unter dem Menüpunkt Oberliga

Füchse sehr stark, Mikki vergibt Sieg im letzten Frame!

Nach einigen Wochen ohne Bowling, war es am Wochenende wieder so weit und dass nächste Monatsbowling im BC Fiwa stand auf den Plan.

Bei guter Teilnehmerzahl, wurde bis zum Schluss um jeden Pin gekämpft, was auch nötig war. In der letzten Runde wurde das Ergebnis voll umgekrämpelt. Der fast als Sieger festehende Mikki von den Gnadenlosen, musste am Ende froh sein, dass es dann noch der dritte Platz, mit einem Pin Vorsprung (1.303 P.) war.

Die Füchse sehr stark mit dem Sieger Ronny Stahn(1.319 P.) den zweit plazierten Carsten Schumann (1.308 P.) und um einem Pin geschlagen, als vierter Tobias Blättermann.

Bei den Frauen setzte sich auch eine Füchsin durch, mit Maddy Thor und 1.126 Pins!!!

30.04.16 Werder: Baumblüte, mit einigen Füchsen

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit und in Werder wurde die alljährliche Baumblüte eröffnet.

Auch dabei einige Füchse, die es sich nicht nehmen ließen, auch einen Tag nach der Ehrung beim AXA Cup, den Weg auf sich zu nehmen. Und man sollte es nicht bereuen, denn es war eine rund um gelungene Party mit den Rockpiraten, die dort an der Hauptbühne ihr Programm abspielten!!!

Ausgewählte Bilder in der Gallerie

29.04.16 AXA Cup: Abschlussparty - Pott wieder dahome!

Am Freitag war es nun so weit und man konnte den Pott, der jetzt wieder ein Jahr in Finsterwalde weilt, in Empfang nehmen.

Nach großen Kampf gegen die AGler konnte man an diesem Tag feiern, bei Buffet und gut gekühlten Getränken.

Auch ein Abschlusscup gab es an diesem Tag noch und man wollte auch dort beweisen, dass man zu recht diesen AXA Cup für sich entscheiden konnte.

Mit 751 Punkten legte man gut vor und dies sollte auch die Bestmarke bis zum Schluss bleiben, so dass man an diesem Abend noch zwei weitere Pokale mit nach Hause nahm, einen für die beste Mannschaft, so wie einen für den besten Spieler dieses Abends!!!

Also konnte man dann im Pub anschließend den AXA Cup begießen und ausgiebig feiern.

Auf ein nächstes, wo uns die ansässigen Mannschaften noch einen größeren Kampf liefern werden und die Füchse alles daran setzen werden, dieses zum dritten mal zu schaffen. Jetzt geht es erst mal wieder in die Pause, bis es im Oktober wieder heisst: Auf nach Senftenberg!!!

AXA Cup: Herzschlagfinale, mit gutem Ausgang für Füchse

Ende gut alles gut!!! Die Erleichterung und Freude war allen Füchsen anzusehen nach dem letzten Spiel gegen die AXA Bo(w)leros.

Die Konstelation vor dem Spiel war klar, mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten, sind die Füchse AXA Cup Sieger und brauchen nicht auf Schützenhilfe von ALB, die an diesem Tage zwei Spiele gegen den ärgsten Verfolger AG Kunstbowling bestritten, hoffen.

Aber man sah von Anfang an, dass dies kein Selbstläufer wird, auch angestachelt durch Gegner und Verstärkung der AXAs'.

Nach den ersten drei Frames eine kleine Führung für die Füchse, die sich nicht aus der Konzentration bringen ließen, obwohl man durch gute Leistung der AXAs' unter Druck kam. Im vierten Frame dann die Wende, einer von den AXAs' mit vier Strikes und die anderen zogen auf einmal voll mit, bei den Füchsen wollten die Strikes nicht fallen und es blieb immer einer stehen, den man dann auch nicht immer räumte.

Man merkte das es eng und enger wird und man ließ einige offene Bilder stehen, bis zum 8 Frame. Zu diesem Zeitpunkt die Bowleros vorn und im 9 Frame keimte Hoffnung auf, da man alles räumte und man lag gleich auf.

Dann kamen die Zittereinlagen von unseren Jungs im 10. Frame und mit gleich drei offenen Bildern sah man sich schon fast am Boden, doch dann kam der jüngste von den Füchsen und schlug mit drei Strikes das Ergebnis zu gunsten der Füchse noch um.

Am Ende waren es nur fünf Pins, die über den Gewinn des Spiels und des AXA Cups entschieden und man musste es erst mal verdauen, mit Getränken!!!

Jedoch draußen dann der große Aufschrei, wir haben das Ding gerockt, wie Ihr auf dem Foto sehen könnt.

Einige mussten erst mal im Pub wieder runter kommen und die anderen machten zu Hause big Party. Am Freitag erfolgt dann die Krönung zur Abschlussparty wenn man den Pokal überreicht bekommt. Es wird ein Highlight für alle die dabei sein werden. Aber dabei wird auch an die gedacht, die dann dort nicht dabei sein werden aus beruflichen oder anderen Gründen.

 

Herzlichen Glückwunsch auch vom Vorstand der Füchse, allen Spielern und auch denen, die uns tatkräftig unterstützt haben!!! Ihr habt es Euch verdient!!!

Und wir sind ein Team!!!

 

25.03.6h Bowling in Fiwa: Füchse zufrieden über Platz 3!

Wie schon so oft waren die Fliesenboys die Sieger des 6h-Bowlings im BC Finsterwalde. Sie gewannen den Pokal mit 8.666 Pins. Diesmal konnten die Füchse nicht mithalten und waren am Ende zufrieden, dass es noch für Platz 3 reichte. Mit 7.993 Pins konnte man sich hinter dem Überraschungsteam vom Wühlshop (8.052 Pins) platzieren.

Es war eine schöne Veranstaltung mit erstmals 10 Teams und somit auch für die Verantwortlichen ein voller Erfolg.

Bester Spieler vom Siegerteam der Fliesenboys war Andre John mit 2.281 Pins.

Die kompletten Ergebnisse gibt es im Menüpunkt 6h-Bowling einzusehen.

13.03. 3.Monatsbowling: Füchse im Mittelfeld zu finden!!!

Bei sehr guter Beteiligung ging es bereits zum dritten mal in diesem Jahr, wieder um Pokale beim Monatsbowling.

Die Füchse sollten dies mal keine Rolle spielen und fanden sich im geschlagenden Mittelfeld wieder. Der Sieg ging an Andre John von den Fliesenboys mit einem Novum, dass erste mal wurde die 1.400 Marke geknackt, mit 1.401 Pins!!!

Auf Platz.2 kam Frank Rothe von den Schraubensäcken mit 1.324 Pins, knapp vor Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 1.321 Pins!!! Bei den Frauen setzte sich Marina Tanneberger vom Wühlshop, mit 1.086 Pins durch. Alle Resultate unter Menüpunkt Ergebnisse!

04. - 06.03. Füchse zum 5.jährigen in Liberec!

Sehr früh ging es am Freitagmorgen für die ersten beiden Füchse los, die sich darum kümmerten, dass die fahrbaren Untersätze pünktlich zur Verfügung standen.

Um 10:00 Uhr startete dann die wilde Fahrt nach Liberec mit weiteren 11 Füchsen und einem Rotfuchs. Mit einigen alkoholischen Getränken und einigen Pausen ging es doch recht zügig nach Zittau und schnell war man in Polen und noch schneller in Tschechien.                                    

In Liberec angekommen, erwartete uns schon von Weitem der Berg Jested, welcher aus der Ferne betrachtet wie eine Zwiebel aussieht und unser Ziel des 2. Tages werden sollte. Angekommen in der Pension erhielten wir erste kleine Infos, einige Mägen knurrten und man begab sich auf die Suche nach einem Restaurant namens Desperado, wo man sich bei guten Preis, Steak, Pasta und Pivo schmecken ließ.

 

Dann der erste feste Programmpunkt: Das Eishockeyspiel Tiger Liberec vs. Energie Karlovy Vary, wo man im ersten Drittel voll auf seine Kosten kam, schnelles gutes Eishockey sah und die Tiger mit 4:1 führten. Dann schaltete man auf Seiten der Tiger gleich zwei Gänge runter und am Ende hieß es 6:2. Aber man hatte viel Spaß an diesem Abend und es war mal etwas anderes.

Am späten Abend waren dann noch einige Füchse unterwegs, denn man hatte noch Durst und man fand auch einen Pub in der Nähe. Dass Bier nicht nur aus den Zapfhähnen kommt, musste man dann leider erfahren, da man wohl die falschen Hebelchen bediente. Das Ergebnis: Ein nasser Oberfuchs, zwei halbnasse Füchse und kein Bier mehr. Hervorheben müssen wir hier die putzerische Leistung des Rotfuchses. Danach war der erste Tag Geschichte und man schoss zum Abschluss noch ein Foto auf den Marktplatz von Liberec. 2 weitere ereignisreiche Tage sollten folgen für die man ausgeschlafen sein wollte.

Tag 2 begann mit einem deftigen Frühstück in der Pension. Danach wollte man dann den Berg Jested besteigen. Aber mit welcher Bahn? Oder doch mit dem Bus? Nach einer sinnlosen Fahrt in die falsche Richtung und wieder zurück, hatte man dann doch die richtige Linie gefunden und kam an. Sofort sah man dann den ersten Schnee und die Pisten. Aber man wollte hoch hinaus und nach einem Fußmarsch durch den Wald, fuhr man mit der Gondel den Berg hinauf. Dann ein atemberaubender Anblick vom Berg Jested - man hatte den Eindruck auf Höhe der Wolken zu sein.

Dort oben verbrachte man bei kleinen Snacks und gutem Bier einige Zeit, bis es dann wieder hieß: "Lassen wir se mal wieder runter!!!".

Angekommen in der Pension bereitete man sich dann auf den nächsten Programmpunkt vor: Man hatte von 17:00 - 20:00 Uhr die Bowlingbahnen im Babylon für die Füchse bestellt und vorher wollte man noch ein wenig chillen. Einige im Aqua Park beim Schwimmen, andere ließen sich massieren und alle anderen wollten Lasergame spielen. Es blieb beim Wollen, denn sie suchen es heute noch. ;)

Der kleine Pokal, denn es bei unserer gemütlicher Bowlingrunde zu gewinnen gab, ging, wie in letzter Zeit fast jeder Pokal, an Dennis W.           

Danach verspürte man Hunger und man kam zum Entschluss das Desperado wieder zu besuchen, welches zu unserer Stammgastronomie mutierte. Einige Füchse waren dann noch zum Feiern aufgelegt und besuchten zuerst eine Bierbar, danach eine echt empfehlenswerte Cocktailbar, die erst seit drei Tagen geöffnet hatte und von Deutschen geführt wurde. Zum Schluss landete man in einer Disko, die für jeden Geschmack, ob gut oder schlecht, etwas zu bieten hatte, denn man kennt jetzt Karel Gott nicht nur mit dem Lied der Biene Maja.

Am 3. und leider letzten Tag machte das Wetter der Planung der Füchse einen Strich durch die Rechnung. Der geplante Besuch des Zoos fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. So verbrachte man die restliche Zeit bis zum Mittag noch einmal im Babylon. Danach maschierten die Füche zu einem kurzen Einkaufsbummel, um die restlichen Kronen los zu werden, mit anschließendem Mittagessen. Die meisten wollten nicht nach Hause fahren ohne Gulasch mit Knödeln gegessen zu haben. Das sollte es dann gewesen sein. Ein kurzer Blick zurück und alle waren der Meinung ein gelungener Ausflug der Füchse neigte sich dem Ende zu. Wir danken allen Organisatoren, Fahrern und Helfern, die diese Fahrt möglich gemacht haben. Auf ein Nächstes! Muecke13

28.02. 2.Monatsbowling 2016: Fuchs Dennis ganz vorn!!!

Beim zweiten Monatsbowling 2016  schaffte es Dennis Wiangke von den Füchsen seinen Triumph zu wiederholen. Er gewann knapp vor André John von den Fliesenboys und einem weiteren Fuchs - Sven Dürrwald.

Bei den Frauen auf den 1. Platz das gewohnte Bild: Aniko Rückl von  Bowlingfire. Auf dem 2. Platz stand Madlen Thor von den Füchsen.

Sehr erfreulich auch die Teilnehmerzahl, denn man konnte Full House vermelden!

21.02. Winter Cup: Füchse spielten keine Rolle!!!

Die Fun Füchse luden zum Wintercup im BC Finsterwalde ein und man konnte volles Haus mit 32 Teilnehmer vermelden. In der Vorrunde über 6 Spiele in 8 Gruppen sowie einem Bonus für die Frauen von 90 Pins, gab es einige Überraschungen und auch die Füchse mussten sich gleich von 6 Spielern verabschieden! Im Achtelfinale mussten dann auch noch die letzten 2 verbliebenen Füchse die Segel streichen, so dass es ganz ohne einen Fuchs im Viertelfinale weiter ging! Bowlingfire, überraschend mit vielen Spielern vertreten, machten dann auch im Viertelfinale von sich reden, wo die weiblichen Vertreterinnen, durch ihre Gutschrift von 15 Pins in der K.O.-Runde profitierten!!!

Im Halbfinale sahen sich gleich drei Vertreter vom Team Bowlingfire, gegenüber einem von den Fliesenboys. Im Finale dann Andre von den Fliesenboys gegen Aniko, wo dann wieder die 15 Pins Bonus für die weibliche Teilnehmerin den Ausschlag zum Sieg gaben.

Auch die Vereinsführung der Füchse wird auf den Plan gerufen, da man sich über den Modus unterhalten sollte, insbesondere über die15 Bonuspins der Frauen ab dem Achtelfinale.

24.01.16 1.Monatsbowling: Hohes Niveau, starke Füchse

Beim ersten Monatsbowling 2016 im BC Fiwa, konnte man mit 32 Teilnehmern volles Haus vermelden.

Es war am Ende eine enge Kiste im Kampf um Platz 1, so wie um Platz 3, wo sich gleich 5 Spieler vor der letzten Runde Hoffnungen machten.

In einer spannenden Finalrunde, konnte sich mit Dennis Wiangke (1386 Pins) ein Fuchs durchsetzen, vor Andre John (1.374Pins) von den Fliesenboys. Im Kampf um den 3.Platz hatte der Jungfuchs Max Große (1.319Pins) die Nerven am besten im Griff.

Am Ende trennten 15 Pins den dritten vom siebten.

Das gute Ergebniss der Füchse rundete Ronny Stahn (1.317Pins) auf dem vierten Platz ab.

Bei den Frauen setzte sich wie schon fast gewohnt, Aniko Rückl (1.074Pins) von den Bowlingfire durch, vor Marina Tanneberger vom Wühlshop und der Füchsin Mareen Entler!

 

Alle Plazierungen könnt ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse einsehen.

Die Fun Füchse feiern ihr 5-jähriges Jubiläum!!!

Mensch wie die Zeit vergeht! Am Samstag, den 09.01.2016, feierten die Fun Füchse aus Finsterwalde ihr 5-jähriges Jubiläum!!! Wir gratulieren dazu recht herzlich den Verantwortlichen so wie allen Mitgliedern.   

 

In diesem Jahr sind einige Sachen geplant um das Jubiläum zu feiern.                               

Gleich am Samstag das erste Highlight: Die Fun Füchse fahren nach Dresden zum Eishockey.

Die Gründung erfolgte vor 5 Jahren aus einer Fußballtruppe und dem Fanclub des Eishockeyclubs der Lausitzer Füchse. So sollte es der Zufall gut meinen und an diesem Tag ein einmaliges Event für unsere Region bereit halten. Zum ersten Mal fand in der DEL2 ein Eishockeyspiel unter freiem Himmel statt und dies im Dynamo Stadion in Dresden, wo um die 31.000 Zuschauer erschienen. Darum ließen es sich die Bowlingfüchse nicht nehmen, diesem Event bei zu wohnen, um das Spiel der Dresdner Eislöwen gegen die Lausitzer Füchse live mit zu erleben. Das nach dem Spiel noch nicht alles zu Ende sein muss, bewiesen die Füchse in Dresden Neustadt anschließend, in Restaurants und Bars, denn das man auch feiern kann, hat man schon oft bewiesen. Auch wenn die Füchse in der Verlängerung verloren, ließ man sich die gute Laune nicht nehmen!!!

Mehr Bilder von diesem Event unter Bowling Bilder!!!

20.12.15 Monatsbowling: Füchse vorn mit dabei!!!

Zum letzten mal in diesem Jahr traf man sich zum Monatsbowling im BC Fiwa.

Man konnte positives vermelden, Full House bei der Anmeldung!!!

Nach harten Kampf der drei Führenden, die sich vom Rest des Teilnehmerfeldes ein wenig absetzen konnten, gewann ein Fuchs mit Carsten Schumann, vor Klaus Nedo, der sich wiederum knapp vor dem nächsten Fuchs mit Max Große durch setzte! Bei den Frauen ein gewohntes Bild, Sieg durch Aniko Rückl, von Bowlingfire.

Wir hoffen auch im nächsten Jahr auf rege Beteiligung.

 

20.12. Fuchs (Füchsin) des Jahres 2015 gekürt!

Anlässlich des letzten Monatsbowlings im Dezember ließ es sich der Vorstand der Füchse nicht nehmen den Fuchs des Jahres zu küren.

Die Wahl viel den Verantwortlichen nicht schwer, da Sie! vor allem hinter der Bowlingbahn von sich reden machte und bei der Organisation von Turnieren sowie der Durchführung immer den Überblick behielt und so einen reibungslosen Ablauf gewährleistete.

Wir danken dir Mareen für die bisher geleistete Arbeit im Verein mit dem Preis: Fuchs des Jahres 2015!

 

12.12. Füchse treffen sich auf den Weihnachtsmarkt!

Zum alljährlichen Weihnachtsmarkt in Finsterwalde trafen sich die Bowlingfüchse bei Glühwein und Feuerzangenbowle!

Es wurde gut vorgeglüht und vom hören sagen verließen einige Füchse, erst am Ende der Veranstaltung das Gelände!!!

 

 

29.11. Einzelmeister stehen fest, Füchse gut mit dabei!!!

Das sind sie nun die Städtemeister aus Finsterwalde!!!

Leider konnte man nicht volles
Haus melden, was die Organisatoren von Bowlingfire & den Fun Füchsen nachdenklich macht, ob es diesen Cup weiter geben sollte, da man sogar eine Qualifikation plante und nur drei Spieler von den Vereinen das Startrecht geben wollte. Das dies nicht so war, ist schon ein wenig traurig, da der Wunsch nach einer Veranstaltung laut wurde, wo auch die Frauen für den 2. und 3. Platz prämiert werden sollten. Das dann jedoch nur sieben weibliche Spieler diesen Aufruf folgten, gibt Bedenken auf. Aber nun zu den Siegern des Sonntags:

Es ist bunt gemischt das Foto der Sieger. Es wurde auf einem sehr hohem Level bei den Männern in der Vorrunde gespielt und man musste einen Schnitt von über 155 Pins haben, um am Viertelfinale teil zu nehmen.

Es waren spannende Duelle bis zum Finale, wo sich am Ende Frank Kühnl von den Schraubensäcken gegen Falk Meier von den Füchsen durchsetzen konnte. Im kleinen Finale unterlag dann Lars Wilke ebenfalls gegen einen von den Schraubensäcken (Frank M. Rothe).

Bei den Frauen ein Doppelerfolg bei Team Bowlingfire, es konnte sich Cindy Brandenburger durchsetzen, vor Carmen Rückl. Eine Füchsin landete dann aber auch noch auf dem Podium. Sabrina Götze belegte den 3. Platz, da sie im kleinen Finale Anniko Rückl vom Team Bowlingfire schlug.

Wir hoffen im nächsten Jahr auf eine besseren Beteiligung, auch von anderen Bowlinginteressierten!