16.06.19 Dreier Cup: Klaus Nedo gewann dieses Debüt!!!

Zum ersten mal fand am vergangenen Wochenende ein Dreier Cup, mit drei verschiedenen Spielarten statt.

Es ging los mit drei Spiele Duo Weber Cup, wo jeweils das spielende Duo ausgelost wurde und dann gemeinsam abwechselnd spielten, danach wurde TrippleXXX gespielt, wo das beste Ergebnis in den drei Frames nach unten gezogen wurde und es auch noch Zusatzpunkte für eine dreier Reihe mit Strikes gab. Zum Abschluss wurde dann drei weitere Runden amerikanisch auf jeweils zwei Bahnen gespielt. Es haben 20.Teilnehmer gemeldet, was wohl auch an den hohen Temperaturen in den letzten Tagen lag. Es war bis zu den letzten Würfen spannend und am Ende setzte sich Klaus Nedo, dank der großen Aufholjagd, in den letzten drei Runden mit 1.168 Punkte durch. Auf den zweiten Rang folgte Ronny Stahn mit 1.155 Punkten, vor Dennis Wiangke mit 1.138 Punkte. Wir bedanken uns bei aller, die an diesen Event teilgenommen haben und alle Resultate und Platzierungen findet Ihr unter den Menüpunkt Ergebnisse.

26.05.19 Duo Cup: Zum dritten mal das Sachsenduo vorn!

Zum dritten Mal nicht zu schlagen, gewann das Sachsenduo dem Duo Weber Cup!!!

Am Anfang wurde in sechs Gruppen je 3 Duos über 8.Runden gespielt.

Die besten acht der Vorrunde, qualifizierten sich für das Viertelfinale, wo es um den 8.Platz ein enges Rennen gab und an die Pizarros ging. Im Viertelfinale bei zwei Spielen, zwei klare Siege vom Sachsenduo&Dieser Schumi. Spannender bei den anderen beiden Viertelfinals, wo sich Bowlingstones gegen Säcke, mit 307:305 durchsetzte.

Ein reines Füchseduell im anderen, zwischen den Pizarros und Team13, was mit 326:329 endete. Im Halbfinale bei einem Spiel ließ das Sachsenduo dem Team 13 keine Chance mit 146:129. Im anderen ging es knapper zu und Dieser Schumi gewann mit 155:152 gegen Bowlingstones. Spannender ging es dann im Spiel um Platz.3 zu, wo sich Team13&Bowlingstones nach einem Spiel 161:161 trennten und damit eine Verlängerung mit einem zweiten Spiel, wo dieses dann 126:150 endete und damit die Bowlingstones den dritten Platz belegten. Im Endspiel zeigte dann wieder das Sachsenduo, was aus zwei Füchsen bestand, mit 157:127 gegen Dieser Schumi, dass man zum bereits dritten Mal diesen Cup gewann, bei vier Austragungen bisher!!!

Alle Resultate könnt Ihr über den Menüpunkt Ergebnisse einsehen.

05.05.19 Oberliga: Zweite Füchse Mannschaft überrascht!

Am Sonntag ging es wieder in der Rückrunde der Oberliga um Punkte, Sieger und Absteiger. Nach der Hinrunde gut dabei, dass Team der Fun FüchseII, Gnadenlosen und BowlingfireII!!! In Runde1 wieder das interne Duell der Füchse Teams, wo wieder die zweite Garde mit 469:455 die Oberhand behielt, sonst jedoch es Favoritensiege gab. Durch den Sieg der Gnadenlosen über Bowlingfire und ein weiterer der Schraubensäcke über unsere FüchseII, zeichnete sich ein Zweikampf um die Spitze ab, zwischen den Gnadenlosen&Fun FüchseII!!! Da dann auch die Schraubensäcke Ihren Siegeszug fortsetzte und man gegen die Gnadenlosen in Runde3 gewann, sowie an diesem Tag kein Spiel mehr abgab, war es am Ende durch die schlechte Hinrunde nur der undankbare 3.Platz!!! Auch BowlingfireII, durch eine weitere Niederlage in Runde3 gegen unsere FüchseII, auch bereits keine Chance mehr vorn einzugreifen.

Da dann die Gnadenlosen gegen die Fun FüchseI verloren, hatten es die FüchseII in der eigenen Hand. Aber in Runde5 wieder alles beim alten, denn die Gnadenlosen schlugen zurück und gewannen klar gegen FüchseII mit 500:432. Somit wieder Punktgleichheit und dahinter warteten SchraubensäckeI und Fun FüchseI auf Fehler der Führenden!!! Schraubensäcke bestes Rückrundenteam gewannen Ihr letztes Spiel gegen die FüchseI und hofften vergeblich auf Ausrutscher der anderen beiden. Die Fun FüchseII taten sich sehr schwer gegen die SchraubensäckeII und konnten sich erst am Ende mit 476:444 durchsetzen, gewannen durch die mehr erzielten Pins gegenüber den Gnadenlosen aber die Oberliga!!! Im Mittelfeld dann BowlingfireII und Split Happens. Absteigen in die Hausliga müssen die Mannschaften von Tongurken und SchraubensäckeII. Alle Resultate unter den Menüpunkt Oberliga

1. Fun Füchse II mit 22.Punkten und 6.615 Pins

2. Gnadenlosen mit 22.Punkten und 6.333 Pins

3. Schraubensäcke I mit 20.Punkten und 6.578 Pins

4. Fun Füchse I mit 18.Punkten und 6.723 Pins

5. Bowlingfire II mit 14.Punkten und 5.916 Pins

6. Split Happens mit 8.Punkten und 5.915 Pins

7. Tongurken mit 6.Punkten und 5.613 Pins

8. Schraubensäcke II mit 2.Punkten und 5.655 Pins

19.04.19 6h Bowling, mit Füchse als Sieger vor Fliesenboys!

Am Karfreitag fand wieder unser 6h Bowling für Mannschaften statt, mit diesmal nur 12.Runden!!! Leider reichte es nicht aus das Zeitlimit, da es doch wieder einige Probleme mit Bahn und Technik gab und man alle Mannschaften von der Zeit durchwinken musste!

Ein wenig Losglück brauchte man schon um die richtige Bahn zu bekommen.

Unsere Füchse hatten dieses und so legten sie auch los, mit vier 200er in den ersten vier Runden und legten noch im 5.Frame nach, mit zwei weiteren! Somit setzte man sich bereits ab, von den Fliesenboys, die auch bereits einen Vorsprung vor den übrigen sich erbowlten. Um Platz3, ein Kampf zwischen Bowlingfire/Wühlshop/BowlingStons und dem Team Muecke, dort ging es bis zur Runde6 noch sehr eng zu. Vorn die Füchse, die nichts mehr anbrennen ließen und die Fliesenboys auch Ihre Probleme mit der Bahn hatten und die Strikes nicht so vielen, wie man es gewohnt war. Am Ende ein klarer Sieg der Füchse mit 8.109 Pins vor den Fliesenboys mit 7.623 Pins. Um Platz3 kam es in den letzten Runden zum Duell, zwischen Bowlingstons (6.903) und Team Muecke (7.068) mit dem besseren Ende der Stechmücken, was aus Füchsespielern zusammen gesetzt wurde. Auf den 5.Platz Team Wühlshop (6.618), vor Bowlingfire (6.558), sowie TTS (6.375) und Team Schmafi (5.946)! Alle Ergebnisse unter den Menüpunkt 6h Bowling.

07.04.19 Hausliga: Spannend bis zum Ende, Schmafi siegt!

Spannend bis zum letzten Wurf um den Sieg in der Hausliga, ging es am vergangenen Wochenende zu. In Runde1 die erste Überraschung, dass zweite Team der Schmafis, siegte gegen Ihre erste Mannschaft mit 368:349!

Eine weitere in der 2.Runde, als Voestalpine gegen die unseren von der Wilde Horde mit 431:402. So war wieder alles auf Anfang an der Spitze und BowlingfireI kam durch zwei Siegen an den Spitzenteams wieder heran. Die nächste Runde dann der Sieg von der Wilden Horde gegen Bowlingfire mit 456:411 und eine weitere Niederlage von Team SchmafiI gegen TTS. Die wiederum in Runde 4 mit einem knappen Sieg gegen die Wilde Horde mit 410:406 ließ alles wieder offen. In Runde5 dann ein spannendes Spiel zwischen BowlingfireI und Voestalpine was mit einem Pin (422:423) Unterschied ausging und Bowlingfire sich damit bereits Ihre Chancen beraubten auf den Aufstieg in die Oberliga! Auch seit der dritten Runde kam der Partyservice110 in Rollen und machte in Runde6 mit den besten Wert in einem Spiel mit 527:437 (175 Schnitt) ausgerechnet gegen die Wilde Horde, wo dadurch alles wieder an der Spitze zusammenrückte auf sich aufmerksam. Im letzten Spiel dann der Showdown zwischen Schmafi und Wilde Horde und es kam, wie es kommen musste, der letzte Wurf entschied gegen die unseren, da Schmafi gewann gegen Bowlingfire mit 399:374 und die Wilde Horde gegen TTS Unentschieden (438:438) spielte. Für beide aber versöhnlich, da beide Mannschaften damit aufsteigen in die Oberliga.

Ein spannender Tag mit guten und spannenden Spielen!!! Dank an alle Teams

1.Team Schmafi mit 20.Punkten und 5.757Pins

2.Wilde Horde mit 19.Punkten und 6.033Pins

3.Voestalpine mit 16.Punkten und 5.944Pins

4.BowlingfireI mit 14.Punkten und 5.932Pins

5.Partyservice110 mit14.Punkten und 5.792Pins

6.TTS mit 13.Punkten und 5.866Pins

7.Kugelrunden mit 10.Punkten und 5.605Pins

8.Team SchmafiII mit 6.Punkten und 5.249Pins

Alle Ergebnisse unter dem Menüpunkt Hausliga!!!

29.03.19 AXA Cup: Abschlussparty und für Füchse Platz 3!

Am Freitag fand der Abschluss beim AXA Cup in Senftenberg statt. Dort wurde noch mal locker eine Runde gebowlt, am Buffet sich beköstigt und es gab die Siegerehrung zu diesem Cup.

Am Ende stand ein guter 3.Platz für unsere Füchse zu buche, wo man doch sehr zufrieden war. Auch beim Abschluss zeigte man in der einen Runde, dass man bei viel Spaß und ein wenig! Zielwasser, ein gutes Ergebnis mit dem zweiten Rang abschloss.

Ausklingen ließ man dann den Abend im Irish Pub und man fuhr mit zwei Pokale nach Hause.

24.03.19 Oberliga: Überraschungen und noch alles offen!

Nach dem man bereits in der Hausliga mit dem Streichresultat spielte, war es dieses Wochenende die Oberliga, die mit Ihrer Hinrunde so begann.

Und in Runde1 die ersten Überraschungen, denn die zweite Mannschaft unserer Füchse, gewannen mit 495:479 gegen die erste Garde. Auch das Bowlingfire2 gegen die Gnadenlosen gewann, war ein weiteres Achtungszeichen.

In Runde2 konnten sich die Gnadenlosen gegen den Vorjahressieger SchraubensäckeI durchsetzen und hatten danach in den nächsten Spielen einen lauf und sollten an diesem Tag nicht mehr verlieren. Auch in Runde3 ein Sieg der Fun Füchse2, mit 530:493 gegen die SchraubensäckeI, der nicht so zu erwarten war! Jedoch in Runde4, eine knappe Niederlage unserer Fun FüchseI gegen die Gnadenlosen mit 445:452, sodass alle Mannschaften bereits eine oder mehrere Niederlagen verbuchen mussten, außer Fun FüchseII, die es jedoch genau gegen diesen unbequemen Gegner der Gnadenlosen, in Runde5 erwischte und mit vier Pins man unterlag. In Runde 6&7 keine größere Überraschungen. Somit ergibt sich folgendes Hinrunden Resultat:

1.Fun FüchseII mit 12.Punkte und 3.379 Pins

2.Gnadenlosen mit 12.Punkten und 3.188 Pins

3.Fun FüchseI mit 8.Punkten und 3.417 Pins

4.BowlingfireII mit 8.Punkten und 3.020 Pins

5.SchraubensäckeI mit 6.Punkten und 3.152 Pins

6.Tongurken mit 4.Punkten und 2.910 Pins

7.Split Happens mit 4.Punkten und 2.899 Pins

8.SchraubensäckeII mit 2.Punkten und 2.771 Pins

10.03.19 Hausliga-Hinrunde: Schmafi vor der Wilden Horde

Am Wochenende fand in der Hausliga die Hinrunde statt mit er Neuerung, dass bei vier Spielern einer Mannschaft, es ein Streichresultat geben soll und auch man mit drei Spielern antreten kann, somit diese dann auch eine reelle Chance hat!!!

Leider konnte es nicht so wie geplant losgehen und ein Spiel musste nach hinten verlegt werden, da die Bahn nicht richtig funktionierte. Nach Reparatur ging es dann weiter und in der ersten Runde kaum Überraschungen. Einen guten Start erwischte auch die Wilde Horde unserer Füchse, mit vier Siegen am Stück. In Runde 5 erfolgte dann die erste Niederlage mit 417:393 der unseren gegen Schmafi I. Somit Punktgleichheit mit diesen und kurz dahinter mit auch vier Siegen Bowlingfire I. Auch ein guter Start der Kugelrunden, die immer wieder mit überraschenden Siegen auf sich aufmerksam machten. Dagegen Sand im Getriebe, bei den Mitfavoriten von Partyservice 110, die bis dahin nur einen Sieg für sich verbuchen konnten. Voestalpine&TTS mit jeweils zwei Siegen und Team Schmafi II sollte es an diesem Tag bis zum Ende, leider für keinen Punkt reichen. In Runde 6 dann ein Duell an der Spitze, mit Bowlingfire gegen unsere Wilde Horde.

Und es wurde am Ende sehr knapp und man gewann mit zwei Pins gegen Bowlingfire.

In Runde 7 auch ein weiteres der führenden bis dahin, Team Schmafi I gewann dieses mit 455:430 gegen Bowlingfire!!! Auch der Partyservice wurde zum Express und konnten Ihre letzten drei Begegnungen noch gewinnen.

Somit ergab sich folgender Endstand in der Hinrunde der Hausliga:

1.Schmafi I mit 3.042 Pins und 12.Punkte

2.Wilde Horde mit 3.013 Pins und 12.Punkten

3.Bowlingfire I mit 3.012 Pins und 8.Punkten

4.Kugelrunden mit 2.877 Pins und 8.Punkten

5.Voestalpine mit 2.989 Pins und 6.Punkten

6.Partyservice 110 mit 2.805 Pins und 6.Punkten

7.TTS mit 2.804 Pins und 4.Punkten

8.Schmafi II mit 2.446 Pins und 0.Punkten

Alle Ergebnisse sind dann im Menüpunkt Hausliga einzusehen!!!

17.02.19 Wintercup: Füchse räumten gut ab und siegten!

Am vergangenen Wochenende fand im Bowlingcenter Finsterwalde, der Winter-cup statt. Leider musste auf eine Bahn verzichtet werden und man konnten nur mit 28.Personen in den Wettkampf gehen.

Erst mal folgte die Auslosung, in welchen Gruppen man spielte. Und eine Hammergruppe auf Bahn1, kam dabei zu Stande. Größere Überraschungen blieben jedoch aus, doch in der Gruppe 2&6, ging es sehr eng zu.

Mit 16.Spieler/innen ging es ins Achtelfinale. Es gab knappe Ergebnisse und im Füchse Duell im Spiel 5 das bessere Ende für Ronny S. gegen Dennis W. mit 140:139. Auch der Muecke musste die Segel streichen und verlor gegen Phillip Werler mit 149:155. Dagegen Maddy T. mit einem Sieg gegen Fränky von den Schraubensäcken mit 175:152. Drei weitere Füchse schafften es auch noch ins Viertelfinale!!! Da waren es nur noch acht und sechs Füchse dabei. Ein doch überraschender Sieg von Dirk K. gegen Rene F. mit 166:140, der noch im Achtelfinale eine 226 zu stehen hatte und auf sich aufmerksam machte. Da auch noch Klaus N. von den Fliesenboys gegen Füchsin Maddy mit 124:155 verlor, war es ein reines Füchse Halbfinale!!! In diesem standen sich gegenüber, Maddy gegen Ronnny was mit 151:138 endete und Schumi gegen Dirk knapp mit 159:155. Das Spiel um Platz3 gewann dann recht knapp, Dirk mit 167:166 gegen Ronny. Im Finale dann Maddy gegen Schumi, was mit 120:158 recht klar, an Carsten Schumann ging und dieses Turnier damit auch gewann.

11.02.19 AXA Cup: Versönlicher Abschluss mit zwei Siegen!

Zu den letzten beiden Spielen traten unsere Füchse gegen die Rohrleger&Dr.Frankenstein an.

Nach den zwei unglücklichen Niederlagen der Vorwoche, war man auf Wiedergutmachung eingestellt.

Im ersten Spiel gegen die Rohrleger hatte der Gegner den besseren Start, mit allen geräumten Bildern im ersten Frame. Im 4.Frame dann ein gutes für die Füchse, die eine minimale Führung für sich verbuchen konnten.

Dann ausgeglichenes Spiel und der Vorsprung der Füchse wurde verwaltet und man gewann zwar klar, mit 684:609. aber das Ergebnis täuscht ein wenig hinweg, da diesmal das Glück auf Füchse Seite war, bei zwei Würfen die normalerweise in der Rinne landeten, jedoch von dort rausprangen und den Pin abräumten.

So mit ging es zum letzten Spiel beim AXA Cup gegen Dr.Frankenstein, ein Team was sich noch auf den Sieg beim diesjährigen Hoffnung macht!!! Aber man rieb sich die Augen, ein lauf der Füchse vom Anfang an, mit vielen Strikes und geräumten Bildern. So hatte man bereits eine gute Führung nach dem 4.Frame, muss aber auch zugeben, dass der Gegner in den ersten beiden einige offen ließen. Aber es gab kein nachlassen der Füchse, im Gegenteil man räumte und strikte.

Durch die vielen Strikes, die doppelt und dreifach.... zählten, war das Spiel bereits früh entschieden!!! Das beste Ergebnis für die Füchse sprang am Ende heraus und man konnte die 800er Marke knacken, gewann mit 808:637 sehr klar, muss nun aber zusehen, was es am Ende wert ist, dieses Ergebnis mit 28.Punkten!!! Jetzt hat man es selbst nicht mehr in der Hand und wird mit Spannung verfolgen, was nach dem 18.März für eine Platzierung steht!

04.02.19 AXA Cup: Pleiten, Pech und Splits' = 0.Punkte

Ein schwarzer Montag für die Füchse mit zwei Niederlagen und damit keine Punkte, sowie auch die Chance wohl dahin, den Pott zu gewinnen.

Aber der Reihe nach!!!

Im ersten Spiel ging es gegen die Bananas, die in Ihren Namen mit dem Kürzel Strike, alle Ehre machten.

Für die Füchse ging es gut los und man lag vorn und konnte sich im 7/8 Frame einen Vorsprung von fast 60 Pins erspielen. Doch dann kam die Strikeserie (5 an der Zahl) der Bananas, mit zwei doppelten im 9.Frame!!! Die Füchse mit Pech und Splits' und zwei offene. Der Gegner ließ nicht mehr nach und konnte auch im letzten, mit 5.Strike im Gegensatz, zu einem der Füchse glänzen und gewannen, mit am Ende klar mit 731:694.

Im zweiten Spiel dann gegen BCS,  Not gegen Elend  bis zur Mitte des Spiels und es konnte sich keiner einen Vorteil erspielen, bei vielen Splits' auf beiden Seiten. Im 8.Frame dann eine volle abgeräumte Runde durch den BCS, mit leichtem Vorteil und man musste einen Rückstand hinterherlaufen, konnte aber im 9. nur, mithalten.

Im 10.Frame versuchten die Füchse nochmals alles und kamen ganz nah ran, bzw. fehlte ein Pin zum Unentschieden, verlor dann mit 616:617!!!

Mit doch hängenden Köpfen, zogen die Füchse davon und würden diesen Tag am liebsten vergessen, leider wird er in der Tabelle diese weiter erinnern.

28.01.19 AXA Cup: Füchse mit zwei Siegen, wieder im soll!

Unsere Füchse mussten am Montag wieder mit zwei Spielen beim AXA Cup ran.

Es ging gegen Lucky Strike&SPD und man konnte nicht wie geplant auf die Bahnen 3/4 spielen.

So ging es auf den Bahnen 5/6, erst mal gegen die Luckys ran. Und nach den ersten zwei Frames unsere Füchse, sich bereits einen kleinen Vorteil erspielen konnten! Das dritte Frame von beiden Mannschaften mit geräumten Bildern.

Im vierten bereits die Vorentscheidung in diesem Spiel, unsere Füchse mit makelloser Bilanz, im Gegensatz zum Gegner, die alle offen ließen. Auch im fünften lief es nicht besser für die Luckys, die Füchse zogen davon bis zum Ende und gewannen mit 710:591 recht klar.

Im zweiten Spiel des Tages auf den ungeliebten Bahnen 1/2 gegen die SPD.

Und lange Gesichter bei den Füchsen, nach den ersten drei Frames mit Rückstand. Selbst im vierten konnte man die Schwäche des Gegners mit nur einem geräumten Bild nicht nutzen. Die Füchse kamen nicht mit den geänderten Bahnbedingungen klar, aber auch der Gegner konnte dies nicht richtig ausnutzen. Im 8.Frame durch fünf offene Bilder der SPD gegen vier geräumte, war man wieder im Spiel und leicht vorn aber konnte nicht überzeugen!!! Bei dem Gegner war es aber nicht anders und zum Schluss großes durchatmen bei den Füchsen, die mit 626:569 gewannen.

Somit ist alles weiter drin in diesem AXA Cup, der sehr ausgeglichen erscheint und man keinen Gegner unterschätzen darf.

20.01.19 Nachtrag: Füchse Team gewinnt Neujahrscup!

Beim Neujahrscup organisiert durch Bowlingfire, konnte sich das Füchseteam unter dem Pseudo Bananasplit, klar durchsetzen und gewann mit 4.705 Pins, bei 8.Spielen auf wechselnen Bahnen, vor dem Team Wühlshop und Team Tina.

Auch die besten Spieler wurde von den unseren gestellt, mit Maddy Thor & Dirk Küchler.

 

 

21.01.19 AXA Cup: Sieg und knappe Niederlage der Füchse!

Am vergangenen Montag spielten unsere Füchse beim AXA Cup gegen ALB&Strike.

Im ersten Duell gegen die ALBler, konnte sich bis zum 5.Frame, niemand so richtig absetzen und es wurde gut abgeräumt. Im 6/7. konnten sich die Füchse einen kleinen Vorteil erspielen! Dieser Vorteil hielt bis zum abschließenden 10.Frame, wo man durch 5.Strikes den Gegner nicht mehr die Chance ließ, das Spiel zu drehen und am Ende gewannen die Füchse verdient mit 747:666.

Im zweiten Spiel dann gegen die Mannschaft von Strike.

Und es begann gut für die Füchse, mit allen geräumten Bildern. Aber dieser Vorteil war bereits im 3.Frame Geschichte und man war wieder voll auf Augenhöhe, was sich bis zum fünften nicht ändern sollte. Dann jedoch machte der Gegner im 6.Frame Ihren Namen alle Ehre, mit vier Strikes und ein Spare, sodass die Füchse in Rückstand gerieten. Ein gutes Frame im siebten ließ noch mal hoffen und man war wieder dran. Bis zum letzten Frame gab es noch keine Entscheidung, aber die Spieler von Strike machten keine Fehler mehr und gewannen am Ende knapp gegen unsere Füchse mit 691:679.

14.01.19 AXA Cup: Neues Jahr, neues Glück mit 2.Siegen!

Neues Jahr für die Füchse, mit zwei Spielen beim AXA Cup!!!

Nach der Hinrunde mit ein wenig Glück auf den ersten Platz weiter führend, ging es in zwei Spielen gegen die AXA Bo(w)leros&BSV. Man wusste nicht so richtig, wo man steht, da es nun schon wieder fast zwei Monate her war, wo man das letzte Spiel dort bestritt.

Und so ging es echt holprig los, ehe ein wenig Sicherheit einkehren sollte. Da auch der Gegner die gleichen Probleme mit abräumen hatte, wie die Füchse, die doch den ein oder anderen leichteren nicht räumten, war es ein Kopf-an-Kopf- Rennen mit wechselnden Führungen. Es sollte bis zum 9.Frame dauern, wo die Füchse sich einen gewissen Vorteil erspielten und im 10.Frame diesen verteidigten konnten, ohne zu überzeugen.

So gewann man mit 619:590 und war recht erleichtert keinen Fehlstart hinzulegen.

Im nächsten Spiel gegen den Vorjahressieger wieder mit schwächen im 1.Frame und man lag leicht im Hintertreffen, bis zum dritten!!! Bis zum 7.Frame konnte der BSV den leichten Vorsprung verteidigen, da von beiden Teams ein Spieler meist offen ließ. Im nächsten dann die Füchse stark, mit allen geräumten Bildern und Strikes, wo man wieder aufschloss. Das 9.Frame brachte auch keine Vorentscheidung, denn jeweils bei beiden Mannschaften ließen zwei aus! Da auch bei den Füchsen zu diesen Zeitpunkt dreifach gestrikt wurde, mit einem minimalen Vorteil. Jetzt gab man sich die Kante gegenseitig, mit Strikes und keiner wollte nachlassen. Mit 7:6 Strikes für die Füchse und der letzte der Spieler der unseren, der seinen vierten folgen ließ, war die Entscheidung gefallen und man gewann knapp mit 710:689 und konnte den ersten Platz verteidigen. Herzlichen Glückwunsch an unsere Füchse

09.12.18 Monatscup: Ein letztes mal, Andre John der beste

Zum leider letzten Mal, fand am vergangenen Sonntag der Monatscup statt. Ein wenig Wehmut kam schon auf, aber durch Preiserhöhungen und vielen anderen Turnieren, können wir diesen Cup nicht mehr durchführen. So waren es 26.Spieler, da durch einige Absagen die 32 nicht ganz erreicht werden konnte. Auch die Software wollten nicht so richtig mitspielen und es kam zu Problemen beim Wechseln der Bahnen und schieben der Ergebnisse. Ab auch dies wurde behoben und man schrieb auf jeder der Bahnen zur Sicherheit mit. Um die ersten Plätze ein sehr spannender Kampf, wie schon so oft die besseren Nerven hatte Andre John von den Fliesenboys, mit 1.369 Pins vor Rene Falkenhahn mit 1.343 von den Schraubensäcken und Ronny Stahn von den Füchsen, mit 1.274. In der internen Frauenwertung setzte sich Madlen Thor von den Füchsen, mit 1.208 vor Nicole Schwarz, mit 1.110 und Katharina Dieser von TTS durch.

Alle Resultate findet Ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse.

18.11.18 Herbstcup: Füchse vorn mit dabei!

Am letzten Sonntag fand wieder unser Herbstcup statt und man konnte die volle Teilnehmerzahl vermelden.

Es wurde nach WM Modus (Fußball) in Gruppen gespielt, so dass die Auslosung schon sehr spannend war, aber die Favoriten verteilten sich sehr gut ohne das es eine Hammergruppe gab!!! So kamen auch die meisten weiter, ohne das es die großen Überraschungen gab. Und mit dem Bonus der 60.Pins bei den Frauen, auch drei im Achtelfinale, die dann die Reihenfolge in der Einzelwertung unter sich ausmachten und mit Maddy Thor von den Füchsen, die im Viertelfinale als letzte ausschied und diese dann auch gewann, vor Marina Tanneberger (Wühlshop) und Sabrina Götze (Füchse)!

Bereits im Achtelfinale gab es die knappen und harten Duelle, jedoch bekannte Gesichter im Viertelfinale!!! Kleine Überraschung, dass vom Team Schmafi Jan Neubert es geschafft hatte, aber gegen Andre John mit 132:157 war, dann Schluss aber sollte am Ende nicht ganz leer ausgehen. Ein reines!, fast Füchseduell im 2.Viertelfinale, zwischen Gilbert Götze (ehem.Fuchs) und Ronny Stahn ging mit 192:166 aus. Im dritten, konnte sich Dennis Wiangke von den Füchsen gegen Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 166:106 durchsetzen, sowie im letzten Viertelfinale, dass Paarduell Dirk Küchler gewann gegen Maddy Thor, mit 141:122. Im Halbfinale dann Gilbert Götze und Andre John von den Fliesenboys, dass knapp mit 163:169 an Andre ging. Im zweiten Halbfinale wieder ein reines Füchseduell, wo Dennis Wiangke mit 167:149 gegen Dirk Küchler die Oberhand behielt. Im Spiel um Platz.3 konnte sich dann Dirk mit 183:143 gegen Harry durchsetzen und seinen ersten Pokal gewinnen! Ein hohes Niveau im Finale, wo Fuchs Dennis gegen Andre mit 205:181 gewann und einen schönen Schlusspunkt für die erfolgreichen Füchsespieler setzte. Bei der Siegerehrung gab es dann eine schöne Geste, wo der zweite den Pokal an Team Schmafi übergab und der Oberfuchs Sven Dürrwald, mit einem Pokal von seinen Leuten überrascht wurde für seine Tätigkeit.

Ein schönes Turnier ging zu Ende und alle Resultate und Platzierungen könnt Ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse einsehen.

21.10.18 Oberliga: Schraubensäcke waren die besten!!!

Am letzten Sonntag gab es die Rückrunde in der Oberliga. Nach der Vorrunde vorn mit jeweils 10.Punkten Fun Füchse I&II sowie die Schraubensäcke I!!!

Im ersten Spiel dann ein Sieg, der Fun FüchseI gegen Ihre zweite Auswahl mit 620:592 siegreich. Auch knapp die Schraubensäcke gegen die Gnadenlosen gewannen, blieb die Ausgangsposition so.

Im zweiten Spiel weitere Siege der zwei Siegerteams, aus der ersten Runde. Aus dem Titelrennen dagegen mussten sich die Fun FüchseII bereits verabschieden, da man auch Ihr zweites Spiel verlor, gegen Split Happens mit 542:565! In der 3.Runde keine Überraschung und die Favoriten setzten sich durch. Die 4.Runde kurios, die Fun FüchseII mit Ihrer besten Leistung gegen die Schraubensäcke und gewannen mit 651:619. Jedoch konnten die Fun FüchseI, diesen Vorteil nicht nutzen und verloren gegen die Gnadenlosen mit 578:609. So dass es im 5.Spiel zum Duell der beiden führenden kommen sollte. Und dort hatten die Schraubensäcke einen super Tag und gewannen mit 674:625 verdient. Noch ein wenig zittern in Runde 6 gegen Split Happens, dass knapp gewonnen wurde, waren die Schraubensäcke durch, da sie im letzten Spiel es ruhig anlassen konnten und gegen BowlingfireI gewannen. Die Fun FüchseI, konnten Ihre zwei restliche Partien auch gewinnen, konnten aber nur Platz.2 absichern. Auf den dritten Platz mit einer guten Rückrunde die Gnadenlosen vor den Fun Füchsen der zweiten Mannschaft und Split Happens. Um den Abstieg ging es auch noch mal eng zu, retten konnte sich knapp noch BowlingfireII.

In die Hausliga absteigen müssen BowlingfireI & Team Schmafi!

1.Schraubensäcke I mit 22.Punkten und 8.084 Pins

2.Fun Füchse I mit 20.Punkten und 8.469 Pins

3.Gnadenlosen mit 16.Punkten und 7.755 Pins

4.Fun Füchse II mit 14.Punkten und 8.142 Pins

5.Split Happens mit 14.Punkten und 7.881 Pins

6.Bowlingfire II mit 10.Punkten und 7.621 Pins

7.Bowlingfire I mit 8.Punkten und 7.766 Pins

8.Team Schmafi mit 8.Punkten und 7.306 Pins

03.10.18 6-Stunden-Bowling: Diesmal waren die Füchse vorn!

Das diesjährige 6-Stunden-Bowling begann bereits am Vortag mit drei Mannschaften, die dort auf den Bahnen 2, 3 und 4 spielten.

Weiter ging es am Haupttag mit weiteren 8 Mannschaften.

Jedoch gab es Schwierigkeiten auf einer Bahn, sodass sich der Start für 6 Mannschaften um 45 Minuten verzögern musste. Die anderen beiden Teams mussten sogar noch länger warten. Von Anfang an vorn dabei die Fun Füchse, die Fliesenboys, TTS,

Bowlingfire II, Team Muecke und auch die Pinjäger. Schwer in Schwung kamen Team Wühlshop, Bowlingfire I und auch Team Schmafi. Im guten Mittelfeld die Wilde Horde sowie die Bowling Stones.

Nach der 6. Runde dann die Fun Füchse vor den Fliesenboys und knapp dahinter das Team Muecke. In Lauerstellung Team Wühlshop und Bowlingfire II. Im guten Mittelfeld TTS, die Wilde Horde und die Pinjäger.

In den nächsten Runden entschied es sich dann: Die Füchse machten richtig ernst und setzten sich von den Fliesenboys ab und waren bis zum Ende auch nicht mehr vom 1. Platz zu verdrängen und siegten verdient. Die Fliesenboys wiederrum setzten sich vom Team Muecke ab, die ihre Schwächeperiode von Runde 7-10 hatten, den dritten Platz jedoch verteitigen konnten. Das Team Wühlshop schnupperte zwar am 3. Platz, mussten sich und Ihre Aufholjagd aber dann mit Platz 4 belohnen. Auf Platz 5-7 die Vorbowler, hier: Bowlingfire II, die Wilde Horde und die Pinjäger. Knapp dahinter TTS auf dem 8. Platz. Einen guten Einstand hatten auch die Bowling Stones mit Platz 9. Ein wenig enttäuschend Platz 10 mit Bowlingfire I und auf dem 11. Platz Team Schmafi. Der beste Spieler an diesem Tag war (wie immer) André John von den Fliesenboys mit 2.331 Pins.

Alle Ergebnisse könnt ihr auf der Menüseite 6-Stunden-Bowling - Ergebnisse einsehen.

Wir hoffen euch im nächsten Jahr am Karfreitag beim nächsten 6-Stunden-Bowling wieder zu sehen.

19.08.18 Benefiz: Ein Herz für Max ein voller Erfolg

Am 19.08.18 fand im Bowlingcenter Sängerstadt das Benefizbowling für

,,Ein Herz für Max'' statt. Die Füchse organisierten bereits zum zweiten Mal dieses Event, um gutes zu tun, denn alle Einnahmen kamen diesmal dem kleinen Max zu gute. Mit seiner Familie und vielen Freunden, sowie anderen Teams wurde gebowlt, lecker gegessen am Buffet und getrunken, sowie fleißig am Glücksrad gedreht bei schönen Preisen!!!

Die Füchse tauschten diesmal die Bowlingkugel gegen Kellner und Küchenschürze, Glücksradsfeen und Organisationsteam ein, um dieses Event durchzuführen!!!

Auch im Vorfeld wurde bereits am 05.08. am Trödelmarkt in Finsterwalde teilgenommen und auch da konnte sich das Ergebnis sehen lassen.

Es gab viele Höhepunkte an diesem Tag, ob der versteigerte Pin, die gespendeten Summen, der Spaß am Bowling beim TrippleXXX und NoTape, mit kleinen Siegerpokalen und das lockere miteinander.

Zum Schluss dann die Übergabe des Pins an die Fam.Lehmann und Spendensumme in Höhe von 1635,-€ die sich doch sehen lassen konnte!!!

Danke an alle die dazu beigetragen haben, ob mit Spenden, als Helfer und Unterstützer, Sponsoren, Bowlingspieler oder die Füchse mit Ihrem Team!

Auf der Bildergalerie findet Ihr einige Schnappschüsse zu diesem Event.

01.07.18 Monatscup: Bunt gemischt, auf dem Podium!

Zum vorletzten Mal, traf man sich zum Monatscup 2018. Und es folgten 28.Spieler den Aufruf der Füchse.

Es wurde wie immer auf 8.Runden mit wechselnden Bahnen gespielt.

Es ging in den Spielen eng zu, besonders um den ersten Platz, sollte es sich knapp gestalten, zwischen zwei Spieler und am Ende 2.Pins zu Gunsten für Rene Falkenhahn mit 1.282 vor Ronny Stahn von den Füchsen ausgehen, dahinter Adrian Neubert mit 1.236 vom Team Schmafi! Bei den Frauen sicherte sich Aniko Rückl von den Bowlingfire mit 1.182 Pins vor Maddy Thor von den Füchsen mit 1.154 und Marina Tanneberger vom Wühlshop den Sieg!

Eine gelungene Veranstaltung, Resultate unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

10.06.18 Duo Cup: Sachsenduo setzte sich durch!!!

Beim Duo Cup für Mannschaften am Wochenende nahmen 18.Teams teil.

In der Vorrunde mussten sich 8.Teams über gespielte acht Runden qualifizieren. Immer abwechselnd ging es schon in der Vorrunde recht knapp zu. Im Viertelfinale die erste Überraschung, dass favorisierte Team der Dortmund Teufel (Fliesenboys) verlor mit 127:158 gegen Opa und Enkel bestehend aus einem Fuchs/Fliesenboy!!! Auch zwei Teams der Bowlingfire mit Bowlingstones&Abräumer zogen ins Halbfinale ein, sowie das Füchse Team mit dem Sachsenduo!!!

Im ersten Halbfinale setzten sich die Abräumer gegen Opa&Enkel mit 171:142 durch.

Das zweite Halbfinale gewann das Sachsenduo mit 159:121, so dass ein Füchse Team im Finale stand. Im kleinen Finale konnten sich die Bowlingstones durchsetzen und gewannen mit 165:133, gegen Opa&Enkel!!! Im Finale ließen die Füchse nichts anbrennen und gewannen am Ende recht deutlich mit 176:126 gegen die Abräumer. Somit ganz oben auf den Podest ein Füchse Team, als Sachsenduo angetreten, vor zwei Teams von Bowlingfire, mit den Abräumern&Bowlingstones!!!

Herzlichen Glückwunsch an alle Teams. Bilder der Siegerteams, sowie alle Paarungen, könnt ihr über den Menüpunkt Ergebnisse nachlesen.

13.05.18 Oberliga: Füchse setzen sich durch, vor Schraube!

Am Wochenende fand die Rückrunde in der Oberliga statt. Nach der Hinrunde die Füchse mit 4.Punkten vorn, vor den Schraubensäcken. Alle anderen Teams spielten noch um den Abstieg!!!

In der 1.Runde keine größeren Überraschungen, nur dass BowlingfireII ihre 1.Mannschaft schlug, mit 571:532.

In der 2.Runde dann ein Duell auf hohem Niveau, wo am Ende BowlingfireI mit 691:678 gegen die Schraubensäcke sich überraschend durchsetzen konnte. Das dieser Sieg nicht von ungefähr kam, mussten dann die Füchse der 1.Mannschaft auch erfahren, bis dahin mit 2.Siegen verlor man mit 547:591 in der dritten Runde gegen diese. Die Fun FüchseII mit einem klassischen Fehlstart und konnten nur in Runde2 überzeugen, so hagelte es bis dahin drei Niederlagen. Sonst in Runde4, Favoritensiege!!! Hervorzuheben ist die Leistung von BowlingfireII, die bis dahin alle Ihre Spiele gewannen. In der 5.Runde kam es dann zum Spitzenduell der Fun FüchseI, gegen die Schraubensäcke, mit den besseren Ende für die Schraube mit 585:587, sodass auch das Rennen um den Titel wieder offen wurde und der Vorsprung auf zwei Punkten schmolz. Auch um den Abstieg ging es eng zu, wo es jedes andere Team noch erwischen hätte können.

Die Runde6, mit Siegen der Favoriten von Schraube und Fun Füchse, sowie auch die 2.Mannschaft der Füchse gegen BowlingfireI mit 614:564!!! Um den Abstieg in die Hausliga kämpften noch Tongurken, Partyservice und BowlingfireII.

Da alle drei Mannschaften in der letzten Runde verloren, hat es mit jeweils 8.Punkten, die Tongurken und Partyservice110 erwischt. Die FüchseI ließen nichts mehr anbrennen und gewannen Ihr letztes Spiel gegen die Gnadenlosen mit 557:507.

So mit konnte man den Titel des Herbstmeisters feiern, herzlichen Glückwunsch an das gesamte Team! Hier der Endstand nach Hin und Rückrunde.

1. Fun Füchse I mit 24.Punkten und 8.637 Pins

2. Schraubensäcke mit 22.Punkten und 8.510 Pins

3. Bowlingfire I mit 14.Punkten und 8.088 Pins

4. Fun Füchse II mit 14.Punkten und 7.952 Pins

5. Gnadenlosen mit 12.Punkten und 7.637 Pins

6. Bowlingfire II mit 10.Punkten und 7.528 Pins

7. Partyservice 110 mit 8.Punkten und 7.566 Pins (Absteiger in die Hausliga)

8. Tongurken mit 8.Punkten und 7.348 Pins (Absteiger in die Hausliga)

30.03.18 6h Bowling: Und wieder siegen die Fliesenboys

Am Karfreitag fand wieder unser 6h Bowling für Mannschaften statt. Dazu mussten bereits am Donnerstag zwei Teams Vorbowlen.

Die Fliesenboys legten vor und man hatte bereits die ersten 200er Runden.

Als ob man den Gegner deklassieren wollte, ließen diese auch nicht nach und nach 3 Frames konnten nur die Fun Füchse noch! folgen. Andre John sorgte mit dafür, dass nach der zweiten Auswertung, bei 6 gespielten Frames schon einen Vorsprung von fast 300 Pins heraussprang.

Aber auf Platz 2 war das andere Füchse Team Mücke, noch vor den Fun Füchsen I, jedoch ging es dort sehr knapp zu. Auch um den 4. Platz ein enges Rennen zwischen Team Wühlshop, Bowlingfire und dem Team Schmafi bis zum Ende. Zum Schluss war Andre John von den Fliesenboys bester Spieler, mit 2.478 Pins. Damit knackte er auch den Rekord vom Vorjahr!!! Die Fliesenboys gewannen klar in der Mannschaftswertung mit 8.602 Pins, vor dem Team Mücke mit 8.044 und den Fun Füchsen mit 7.807 Pins. Auf dem 4. Platz konnte sich knapp Team Wühlshop, mit 7.425 vor Bowlingfire mit 7.408 und Team Schmafi 7.404 Pins behaupten. Danach folgten die Liebesknochen mit 7.256, TTS mit 7.122, Chaotenbowler mit 6.833, sowie den Pinjägern mit 6.643 Pins. Wir bedanken uns bei allen teilnehmenden Mannschaften, alle Ergebnisse könnt Ihr unter Menüpunkt 6h Bowling sehen.

23.03.18 AXA Cup: Siegerehrung und Abschlussparty!!!

Am Freitag war es so weit und das letzte Kapitel des AXA Cups 2017/18 wurde mit der Siegerehrung abgeschlossen.

Bei Bowling, Büffet und Getränken wurde gefeiert, denn auch für die Füchse gab es Grund zu jubeln. Denn mit einer starken Rückrunde wurde es am Ende noch ein unerwarteter 2. Platz.

Dazu allen Füchsen und Mitspieler, dank für die gezeigten Leistungen!!!

Am Ende siegte beim AXA Cup verdient, der BSV vor den unseren und dem BCS.

Abschlusstabelle und Spiele der Füchse unter dem Menüpunkt AXA Cup SFB.

 

18.02.18 Wintercup: Fliesenboys vor den Füchsen!!!

Beim Wintercup nach WM Modus,  konnten die Veranstalter der Füchse volles Haus vermelden, obwohl noch durch krankheitsbedingte Absagen getauscht wurde.

Es war ein sehr erlesenes Feld mit leichtere aber auch Hammergruppen. Die Favoriten setzten sich jedoch durch und es gab nur zwei bis drei Überraschungen, die in der Vorrunde die Segel streichen mussten. Im Achtelfinale auch 8.Füchse noch dabei, wo bei man sich in drei direkten Duellen untereinander selbst eliminierten. Im Viertelfinale nur die drei Sieger, in den direkten Duellen der Füchse, sowie drei von den Fliesenboys und den zwei von den Schraubensäcken. Im Viertelfinale die Füchse stark und Max Schaack und Dennis Wiangke, konnten sich gegen die verbleibende Schraubensäcke, mit Frank Kühnl und Frank Rothe durchsetzen. Auch die beiden Andreas Kockejei und Andre John von den Fliesenboys erreichten in Ihren Spielen das Halbfinale, wo es das direkte Duell mit den Füchsen kam. Aber beide Füchse mit offene Bilder am Anfang, war schon eine gewisse Vorentscheidung gefallen und die Fliesenboys ließen es sich nicht mehr nehmen. So kam es zum Duell um Platz1 zwischen Andreas und Andre und um Platz3 zwischen Dennis und Max! Und es ging hauchdünn zur Sache, im letzten Wurf verpasste Max den sicher geglaubten Treppchenplatz und verlor mit einem Pin (152:153) gegen Dennis! Auch um Platz1, ein enges Duell mit dem besseren Ende für Andre John gegen Andre Kockejei (174:169)! Ein gelungenes Turnier bei einem hohen Niveau.

Alle Resultate, dann unter den Menüpunkt Ergebnisse zu sehen.

28.01.18 Monatscup: Dennis Wiangke nicht zu schlagen!

Beim ersten Monatscup im neuen Jahr, konnte man eine gute Teilnehmerzahl verzeichnen.

Aber ein Fuchs, mit Dennis Wiangke war an diesem Tag nicht zu schlagen und gewann klar mit 1.325 Pins bei 8.Spielen, auf wechselnden Bahnen!

Dahinter wurde es eng und mit Ronny Stahn, ein weiterer Fuchs auf den 2.Platz mit 1.207, vor Michael Fink mit 1.195 von Ilse Bowling aus Großräschen!

Bei den Frauen ging es etwas knapper aus und ganz vorn, Marina Tanneberger mit 1.078 Pins vom Wühlshop, vor Sindy Tietze von den Bowingfire mit 1.044, vor Helga Fink von Ilse Bowling aus Großräschen mit 1.033. Die Rangliste findet Ihr unter Ergebnisse!!!

14.01.18 Füchse und Friends beim Neujahrsturnier vorn!!!

Beim Neujahrsturnier 2018 im BC Fiwa, welches durch den Verein von Bowlingfire organisiert wurde, konnten die Füchse&Friends, mit 4.851Pins den ersten Platz belegen und lagen am Ende klar vorn.

Auch in den Reihen bei den Füchsen, der beste Spieler der Veranstaltung zu finden, mit Max bei 1.330 Pins und 8.Spielen mit jeweiligen Bahnwechsel!!!

Die beste Spielerin wurde Aniko Rückl vom Gastgeber!

Eine gelungene Veranstaltung, waren sich alle einig und gern auf ein nächstes mal.

10.12.17 Monatsbowling: Füchse ganz stark!!!

Zum letzten Monatsbowling im diesem Jahr fanden sich viele Bowlingfreunde ein und war damit sehr gut besucht.

Am Ende sollten die Füchse jubeln, in dem man in der Gesamtwertung alle Podestplätze belegte, sowie auch die Siegerin bei den Frauen stellte!!!

In der Gesamtwertung setzte sich Dennis Wiangke mit 1.336 vor Ronny Stahn mit 1.246 und Carsten Schumann der 1.245 Punkte erzielte, durch.

Bei den Frauen folgender Endstand, Siegerin Maddy Thor mit 1.067, knapp vor Nicole Schwarz mit 1.062, sowie Daniela Lelewel mit 945 Punkten. Ein schöner Abschluss des Bowlingjahres 2017!!!

Auch von unserem ehemaligen Vereinsmitglied Bernd Buge, wurde sich mit einer Trauerminute ehrenvoll verabschiedet, wir werden Dich nicht vergessen - Fun Füchse

26.11.17 Herbstcup: Füchse Mädels, zeigen es den Herren!

Am vergangenen Sonntag erfolgte die Herbstmeisterschaft für Frauen und Männer. Leider folgten den Aufruf nur 21.Spieler-innen!!!

Da in 7.Gruppen gespielt wurde und das Achtelfinale wegfiel, kamen nur die Gruppensieger, sowie der best zweitplazierte weiter ins Viertelfinale.

Wegen der 70 Pins Bonus in der Gruppenphase für die Frauen, konnten sich drei weibliche Teilnehmer qualifizieren, für die nächste Runde. Bei den Männern keine größere Überraschungen in der Gruppenphase aber die sollten noch folgen. Die beiden Füchse Mädels, Maddy Thor und Dagmar Friedrich, konnten gegen Ihre männlichen Gegner, Bernd Rückl (Bowlingfire) und Dennis Wiangke (Fun Füchse) sich im Viertelfinale durchsetzen. Weitere Siege von Lars Wilke und Klaus Nedo (Fliesenboys) gegen Aniko Rückl (Bowlingfire) und Gilbert Götze (Fun Füchse)!!! Im Halbfinale dann wieder Frauenpower, was nicht zu erwarten war und die männlichen Konkurenten, hatten wieder das nachsehen. So war es ein reines Füchse Mädels Duell, dass dann Maddy Thor gegen Dagmar Friedrich mit 140:108 für sich entschied. Im Spiel um Platz3. setzte sich Lars Wilke gegen Klaus Nedo mit 170:108 durch.

Alle Spiele unter Ergebnisse zu finden!!!

12.11.17 Oberliga: Schraubensäcke zu stark für die Füchse!

Am letzten Wochenende endete die Oberligasaison 2017, mit einem Sieg der Schraubensäcke, die eine perfekte Rückrunde spielten und verdient die Oberliga gewannen. Das dies noch möglich war, lag an schwächelnde Füchse der I und II Mannschaft in der Rückrunde, die noch zur Hinrunde vor den Schraubensäcken lagen!!! Am Ende die Füchse dann noch auf 2. und 3.!

Knapp ging es auch um den 2.Absteiger zu ermitteln. Das bessere Ende hatte Bowlingfire II und die Gnadenlosen für sich und Voestalpine in Ihrer ersten Oberligasison sehr achtbar, müssen mit TTS in die Hausliga absteigen!!!

Alle Ergebnisse könnt Ihr unter den Menüpunkt Oberliga abrufen.

15.10.17 Mix Cup: Füchse räumten ab, mit Platz 1 und 2!

Am vergangenen Wochenende ging der Mix-Cup 2017, organisiert von Bowlingfire über die Bühne.

Auch Teams der Füchse, nahmen an diesem Event teil, mit großem Erfolg!!!

Das Team Versuchskaninchen, bestehend aus Mareen und Schumi von den Füchsen, gewann mit 2.389 Pins doch recht klar, vor den anderen Füchseteam Macke, mit Maddy und Muecke mit 2.277 Pins.

Auf den 3.Platz ein Mixteam des Gastgebers!!!

Eine gelungene Veranstaltung, mit teilnehmenden 14.Teams.

 

 

03.10.17: Fliesenboys gewinnen 6-Stunden-Bowling, Füchse auf Platz 2 und 3

Am Sonntag war es wieder soweit: Die Fun Füchse luden zum 6-Stunden-Bowling im Bowlingcenter Sängerstadt Finsterwalde ein.

8 Mannschaften kämpften um die begehrten Pokale und es zeichnete sich, wie schon in den Vorjahren, ein Zweikampf zwischen den Fliesenboys und den Fun Füchsen um Platz 1 ab. Um Platz 3 kämpften Team Wühlshop, Bowlingfire, TTS und Team Muecke. Um die weiteren Plätze spielten Team Schmafi und die zum ersten mal angetretenen Tongurken, welche herzlichst begrüßt wurden. Leider hatten diesmal alle angetretenen Teams Probleme in der Zeit zu bleiben und zum Schluss schafften es zwei Teams nicht zu Ende zu bowlen. Dadurch verlor Bowlingfire die Chance auf den 3. Platz und landete dann nur auf Platz 7. Auch die Tongurken mussten damit Erfahrung machen und landeten auf dem 8. Platz. Team Schmafi ließ am Ende ein wenig nach und konnte sich den 6. Platz sichern. Team Muecke, mit den anderen Füchsespielern, konnte den 3. Platz am Ende verteidigen. Dahinter, die zum Ende immer besser spielenden, Team TTS (4. Platz) und Team Wühlshop (5. Platz). Am Ende siegten dann die Fliesenboys mit fast 200 Pins Vorsprung vor den Füchsen. Eine Überraschung, dass es ein Fuchs war, der bester Spieler wurde: Dennis Wiangke mit 2.196 erzielten Pins.

Eine gelungene Veranstaltung und auf ein neues im nächsten Jahr zu Ostern, am Karfreitag!!!

Fuchs/Füchsin des Jahres 2017: Maddy Thor

Anlässlich des 6-Stunden-Bowlings wurde wieder der Fuchs des Jahres gekürt.

Diesmal war es eine Füchsin: Maddy Thor, die durch Ihre Tätigkeit im Vorstand, im Organisationsteam sowie als Spielerin, auf sich aufmerksam machte.

Und so war die Wahl für die Verantwortlichen nicht schwer. Wir wünschen Ihr weiterhin viel Erfolg bei den nächsten Aufgaben, ob im Vorstand oder als Spielerin im Verein.

 

Der Vorstand der Fun Füchse Finsterwalde.

10.09.17 Benefizturnier der Füchse für Sandra, ein Erfolg!!!

Die Fun Füchse wollten etwas gutes tun und so wurde bereits 2016 beschlossen, ein Benefizturnier für einen guten Zweck zu veranstalten.

Im Kreise der Füchse wurde dies nun umgesetzt und am Sonntag, den 10.09.2017, fand dieses Turnier nun statt, wo die Hilfe für Sandra im Vordergrund stand.

Alle Einnahmen aus Spenden, Antrittsgelder,Glücksrad und Büffet, sollten für den guten Zweck sein!!!

Es wurde aber auch Bowling gespielt, mit TrippleX und No Tape, sowie von den Füchsen das Büffet organisiert wurde, für das leibliche Wohl aller!!!

Auch beim Glücksrad, dass aus vielen Spenden veranstaltet wurde, konnte man nicht verlieren!!! So war es eine gelungene Veranstaltung und man konnte Birgit Zirps eine gute Summe übergeben, für Therapien und vielen anderen Sachen die nötig sind, um Sandra zu helfen!!!

Wir bedanken uns für die Spenden bei allen, ob als Geld oder Sachspenden, sowie allen Teilnehmern und den Füchsen für diese Veranstaltung, die nächstes Jahr wiederholt wird, für einen anderen guten Zweck!!!-

 

16.07.17 Podest an die Füchse, bei den Frauen an Carmen

Vor der kleinen Sommerpause, traf man sich zum Monatsbowling im BC Fiwa.

Leider war dieses Turnier nicht so gut besetzt, mit 14.Spielern war es sehr übersichtlich!!!

Aber für die, die da waren eine gute Trainingsmöglichkeit, für wenig Geld unter Wettkampfbedingungen.

Die Füchse ließen es sich nicht nehmen und machten den Sieg unter sich aus, mit Ronny Stahn (1.348) den Muecke (1.288) sowie Schumi (1.269) besetzten sie das Podest!!!

Bei den Frauen setzte sich Carmen Rückl mit guten 1.212 Pins durch!

09.07.17 Duo Cup, ging an die Schraubensäcke!

Zum zweiten Mal fand der Duo-Cup statt, wo sich zwei Spieler zu einem Team formieren und abwechselnd spielten. Mit 22.Mannschaften war dieses gut besetzt und in der Vorrunde bei 8.Spielen, setzten sich die besten Acht, für das Viertelfinale durch!!!

Diese da waren, die Borussen mit 1.373  besten der Vorrunde, Lausitzdeppen, Schraubensäcke, Dick&Durstig, McDonalds, Müllers, A-Team und Rüpel!

Im Viertelfinale dann setzten sich die besseren der Vorrunde, wenn auch einige nur sehr knapp durch.

Im 1.Halbfinale dann die Borussen gegen Dick&Durstig, was mit 156:170 ausging.

Beim Zweiten standen sich die Lausitzdeppen gegen Schraubensäcke gegenüber, mit besseren Ende für die Spieler von der Schraube, mit 191:200!

Beim anschließenden Spiel um Platz3, setzten sich die Borussen gegen Lausitzdeppen mit 198:144 durch. Dann das erwartet spannende Finale, wo erst im 10.Frame die Entscheidung, zu Gunsten der Schraubensäcke viel, mit 162:152 gegen Dick&Durstig!

Auf ein nächstes mal im kommenden Jahr, wo dieses gelungene Event bestimmt wieder auf den Terminkalender der Füchse Organisatoren steht!!!

09-10.06.17 12h Bowling ein voller Erfolg - Füchse stark!

Zum zweiten 12h Bowling luden die Füchse aus Finsterwalde ein und dem Ruf folgten 7 Mannschaften.

Die Fun Füchse legten vor und starteten furios, so dass nach 5 Runden bereits ein Vorsprung von fast 500 Pins zu dem zweiten, den Fliesenfüchsen (bestehend aus zwei Spieler der Fliesenboys und Fun Füchse) zu Buche stand. Danach folgten knapp Bowlingfire, Team Schmafi und die Pinjäger, mit Abstand dahinter Schmafi II und den Nachtfalken.

Nach dem 10. Spiel bauten die Füchse Ihren Vorsprung weiter aus und auch die Fliesenfüchse und Bowlingfire Ihren Vorsprung zu den anderen Teams. An der Reihenfolge änderte sich auch nichts nach dem 15. Spiel, jetzt kam es zu den letzten 7 Spielen, und ob es alle durchhalten, war die Frage. Einigen Spielern sah man die Müdigkeit an und so wurden bei einigen auch mal kurz die Augen zugemacht. Aber es hielten alle bis zum Ende der 22 Spiele durch und es setzten sich, wie schon zu erwarten nach den ersten Spielen, die Füchse mit 13.872 Pins vor den Fliesenfüchsen mit 12.910 und Bowlingfire mit 12.599 Pins durch.

Auf den weiteren Plätzen ein wenig überraschend, die Pinjäger mit 11.937, vor Schmafi I 11.693, Schmafi II 10.374 und den Nachtfalken mit 9.822 Pins.

Das alle so gut durchhalten konnten, lag auch an der guten Organisation der Füchse, mit Büffet um Mitternacht, Frühstück, Getränken und der guten Bewirtung, so wie am Ende mit den schönen Pokalen und dem Freibier. Die Füchse bedanken sich bei allen Mitwirkenden vor und hinter den Bahnen, die dies möglich gemacht haben!!!

Auf ein  nächstes Mal in zwei Jahren!!! Ergebnisse unter Menüpunkt 12h Bowling.

21.05.17 Oberliga: Füchse rockten Oberliga, eins und zwei!

Am Sonntag kam es zur Rückrunde in der Oberliga, favorisiert die Fun Füchse I und Schraubensäcke I nach der Hinrunde.

Im ersten Spiel die Fun Füchse unter sich und am Anfang sah es auch so aus, als ob sich die 1.Mannschaft durchsetzen würde, aber am Ende jubelte die zweite Garde, gewann etwas überraschend mit 684:615! Gleich in der zweiten Runde das Spitzenspiel der FüchseI gegen die Schraubensäcke, wo diese sich erholt zeigten von der Niederlage und knapp dieses Spiel für sich entscheiden konnten. In Runde 3 die nächste Überraschung, die Schraubensäcke verloren die nächste Partie knapp gegen TTS und damit war der Weg frei für die Fun Füchse I, die ihrerseits auch alle folgenden Spiele gewannen und ungefährdet die Oberliga für sich entschieden. Aber es tat sich noch was großes an diesem Tag, die zweite Garde der Füchse, eilten von Sieg zu Sieg und am Ende hatte man ein Finalspiel um den 2. Platz gegen die Schraubensäcke. Und wieder jubelten die unseren, nach dem Sieg mit 628:596 stand es fest, volle Ausbeute mit 14 Punkten in der Rückrunde und Platz 2. Durch die Niederlage im letzten Spiel, blieb für die Schraubensäcke der 3. Platz. Im gesicherten Mittelfeld die Gnadenlosen (4), TTS (5) und Voestalpine (6), die sich sehr achtbar schlugen in der 1. Saison. Da es nur ein Absteiger diesmal gab und Team Schmafi, erst Ihr letztes Spiel gewannen, geht der Weg in die Hausliga und Bowlingfire I bliebt mit Platz.7 drin!!!

Alle Ergebnisse unter dem Menüpunkt Oberliga

08.05.17 AXA Cup: Bitteres Ende für die Füchse mit Platz4!

Ein bitteres Ende für die Füchse beim AXA Cup, wo doch alles so gut anlief, denn das Spiel des Spitzenreiters ALB gegen den punktgleichen vierten BSV, ging verloren, so dass sich das Tor öffnete zur erneuten Titelverteidigung!

Aber man musste erst mal gewinnen und noch 12 Pins mehr als Frankenstein, in Ihrem Spiel haben.

Die Füchse legten gut los und bis zum 5. Frame sah es so aus, als sollten man das Spiel gewinnen und man lag auch auf Augenhöhe mit den Frankensteins, die sich auch mühten gegen die Rohrleger. Die Füchse führten mit ca. 50 Pins bis dahin, dann nahm so langsam das Unglück seinen Lauf. Dittsche von den Bananas brachte mit seinen vier Strikes hintereinander, das Team heran und auch knapp vorbei, so dass es im 10. Frame zum Showdown kam. Die Füchse hielten gut gegen und waren nah dran, dass Spiel noch mal zu drehen. Aber die Bananas ließen es nicht mehr zu und retteten mit 8 Pins Ihren Vorsprung und gewannen 693:685!!! Somit war die Entscheidung gefallen, dass jetzt nur noch Platz 3 oder 4 möglich ist!!! Aber an diesem Tage zum zuschauen noch verdammt, zogen auch die Frankensteins im 10. Frame noch knapp an die Rohrleger vorbei und so blieb der undankbare vierte Platz für die Füchse. Damit holten sich die Frankensteins den Pott, vor dem Überraschungsteam des BSV und den ALBlern.

Ein spannender AXA Cup ging zu Ende und man gratuliert den Siegern und Platzierten!!!

06.05.2017: Füchse feiern wieder in Werder

Die Füchse haben es wieder getan und waren zum dritten mal in Folge in Werder zur Baumblüte!!!

In den Mittagsstunden ging die Fahrt mit guter Laune und einigen Getränke los und mit ein paar Zwischenstopps, erreichte man doch noch das Ziel! Ein kleiner Fussmarsch zum Festgelände, wurde überbrückt, mit leckeren Werderwein. Angekommen auf verschiedenen Bühnen, wurde getanzt und gerockt, bis zum Abend hinein, wo um 22.00Uhr pünklich der Feierabend eingeleutet wurde und man ohne Verluste, die Heimreise antrat.

Bilder in der Gallerie!!!

30.04.17 6h Bowling: Fliesenboys und Andre J. die besten!

Am letzten Wochenende war es wieder so weit und 12 Mannschaften spielten beim 6h Bowling, um die begehrten Plätze und Pokale.

Einen Tag vor dem Hauptevent spielten bereits vier Teams vor, da im BC-Fiwa nur 8.Bahnen zur Verfügung stehen. Dort setzten sich die Füchse II mit 7.308 Pins durch, was am Ende Platz vier bedeutete, Bowlingfire II (Platz8), Wilde Horde (Platz11) und Team Schmafi II (Platz12).

Am darauf folgenden Finaltag, konnte man auch ein neues Team zum ersten mal begrüßen, die Striker mit Platz 7 und 7.117 Pins, konnten sich sehen lassen. Beim Kampf um den Titel, setzten die Fliesenboys von Anfang an ein Zeichen und nur Team Wühlshop konnte mithalten. Die Füchse mit einem verkorksten Start und man geriet bereits am Anfang unter Zugzwang, so wie auch Bowlingfire, die am Ende mit dem 5.Platz nicht ganz zufrieden schienen!!! Im folgenden Frames bauten die Fliesenboys ihre Führung aus, vor Wühlshop und den so langsam in Form kommenden Füchsen. Der Sieg der Fliesenboys war nicht gefährdet, im Gegenteil mit 8.809 Pins gab es auch einen neuen Rekord bei den Mannschaften.

Ein Kopf an Kopf rennen um den 2.Platz zwischen Wühlshop und den Füchsen, wo sich die unseren mit 8.303 Pins zu 8.247 durchsetzten. Das Feld kompletierten die Mannschaften TTS mit Platz6, Schmafi I-Platz9 und Deutsche Werft-Platz10!!!

Auch ein spannender Kampf bei den besten Spielern: Frank Rothe und Andre John lieferten sich ein Kopf an Kopf Duell auf Augenhöhe, mit den besseren Ausgang für Andre von den Fliesenboys. der mit 2.391 Pins auch dort einen neuen Rekord aufstellte und den Pokal des besten Spielers, so wie den Silberbarren in Empfang nehmen konnte. Ein gut organisiertes Turnier ging zu Ende und bei Freibier nach der Siegerehrung wurde sich noch gut unterhalten.

Alle Ergebnisse und Fotos, unter dem Menüpunkt 6h Bowling/Hall of Fame!!!

 

 

15.04.17 Hoyerswerda-6h Bowl.: Guter 5.Platz der Füchse!

Auch am Ostersamstag waren die Füchse unterwegs, beim 6h Bowling in Hoyerswerda.

Am Ende waren die Füchse jedoch zufrieden mit dem 5.Platz und 8.566 Pins!!!

Mit ein wenig Glück, hätte man eine gute Chance auf den dritten Platz gehabt, jedoch blieben die doppelten oder dreifachen Strikes und die über 200er Runden aus.

Auch der Bahnwechsel drei Spiele vor Schluss, war kein Vorteil, schien man doch sich eingespielt zu haben. Zu den ersten beiden Mannschaften hatte man einen respektablen Abstand aber Platz3 und 4 wären erreichbar gewesen. Aber man sollte mit dem geleisteten zufrieden sein und das dort in Hoywo die Trauben höher hängen, war jeden bewusst! Auf ein nächstes mal!!!

09.04.17 Monatsbowl.: Füchse räumten mit ab!!!

Am letzten Sonntag traf man sich zum Monatsbowling und die Füchse räumten dabei gut ab!

Am Ende setzte sich Dennis Wiangke von den Füchsen, in der Gesamtwertung mit 1.374 klar durch, vor Mikki Szatmari von den Gnadenlosen mit 1.259 und Fuchs Gilbert Götze mit 1.241 Punkte. Bei den Frauen ging es knapper zu und auch dort eine von den unseren vorn, mit Maddy Thor mit 1.136, vor Aniko Rückl von Bowlingfire 1.123 und Katharina Dieser von TTS, mit 1.112 Punkten.

26.02.17 Monatsbowling: Bunt gemischt auf den Podium

Bunt gemischt und knapp ging es beim Monatsbowling am 26.02.17 zu.

Die ersten fünf gerade mal 73 Pins auseinander. Dies mal gingen die Füchse in der Gesamtwertung leer aus und belegten die Plätze 4. und 5.! Am Ende konnte sich Lars Wilke mit 1.285 Pins durch setzen, knapp vor Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 1.281 und Hagen Tanneberger vom Team Whühlshop mit 1.249. Beste weibliche Teilnehmerin wurde Aniko Rückl von den Bowlingfires!

 

12.02.17 Wintercup: Turnier der Überraschungen!!!

Kurzfristig konnte man noch die volle Teilnehmerzahl beim Wintercup im Bowlingcenter Finsterwalde vermelden.

Und es war spannend bis zum Schluss und es gab auch einige Überraschungen.

Nach dem die Gruppen ausgelost wurden, gab es zwei Hammergruppen auf Bahn 7/8.

Dort wurde bis zum letzten Frame gekämpft aber nach der Vorrunde mussten schon einige die Tasche packen, die nicht damit rechneten! Im Achtelfinale auch einige nicht erwartete Ergebnisse, mit teilweise knappen Ausgängen. Schon dort konnte ein Fuchs auf sich aufmerksam machen, der dort nicht unbedingt erwartet wurde und auch Frank Rothe von den Schraubensäcken musste dies erkennen und verlor sein Achtelfinale mit 158:159 gegen Stephan Maass! Auch Mareen Entlers knapper Sieg von den Füchsen, gegen Hagen Tanneberger mit 137:136 war so nicht erwartet. Zwei Füchse verloren sehr knapp und schieden aus, und auch ein dritter Fuchs konnte seine Tasche packen. Ins Viertelfinale schafften es dann noch vier Füchse. Da dann der nächste Hammer, dass interne Duell zweier Füchse, gewann wieder Stephan Maass gegen Dennis Wiangke mit 145:143. Max Große konnte sich beim Hammer Duell gegen Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 169:160 durchsetzen. Die letzten beiden verbliebenen Frauen, konnten sich dann nicht mehr gegen Ihre männliche Konkurrenz behaupten und lieferten sich ein Überkreuzvergleich, den mit 120 Pins Aniko Rückl von den Bowlingfires, für sich entschied, vor Mareen Entler und Madlen Thor, beide von den Füchsen. Im Halbfinale dann wieder ein internes Duell der Füchse, zwischen Max Große und der Überraschungsnummer Stehan Maass! Schon fast abgeschlagen drehte Maassie das Spiel noch und gewann am Ende mit 189:177. Im anderen Duell, standen sich Lutz Fritze gegen Andre John (Fliesenfuchs) gegenüber. Dort setzte sich der Favorit durch mit 148:179. Im Spiel um Platz 3 setzte sich dann Max Große mit 200:143 gegen Lutz F. souverän durch. Im Finale dann Stephan M. gegen Andre J., wo sich dann doch die Cleverness vom Seriensieger Andre durchsetzte und er diesen Wintercup mit 139:166 gewann. Ein schönes Turnier ging zu Ende.

29.01.17 Monatsbowling: Füchse vorn, Katharina beste Frau

Erstes Monatsbowling im neuen Jahr und 27 ließen es sich nicht nehmen daran teil zu nehmen.

 

Am Ende setzten sich die Füchse in der Gesamtwertung mit Dennis Wiangke, mit sehr guten 1.408 Pins, so wie Ronny Stahn mit 1.339 Pins durch.

 

Auf den 3.Platz folgte der beste von den Fliesenboys an diesem Tage, Andreas Kockejei mit 1.304 Pins!

 

Bei den Frauen ein Kopf an Kopf Rennen, in dem sich dann Katharina Dieser von TTS mit 1.149 Pins, vor Madlen Thor von den Füchsen mit 1.141 Pins durchsetzen konnte. Auf den dritten folgte dann Daniela Lelewel mit 1.057 Pins von TTS!

Alle Resultate unter dem Menüpunkt Ergebnisse

 

15.01.17 Neujahrscup-Bowlingfire: Füchse räumen ab!!!

Beim Neujahrscup, wo der Verein der Bowlingfire dieses Turnier organisierten, konnten die Füchse überzeugen und haben mit großem Vorsprung die Mannschaftswertung, so wie auch die Einzelwertung bei den männlichen Spielern gewinnen können.

Ein gelungenes Turnier und dank den Veranstaltern für dieses Event!!!

 

18.12.16 Monatsbowling: Bunt gemischt auf dem Podest!!!

Zum letzten Monatsbowling und Turnier in diesem Jahr, luden die Füchse ein und wurde auch gut angenommen.

Am Ende auf dem Siegerpodest sehr bunt gemischt. Von Anfang an jedoch ließ Klaus Nedo von den Fliesenboys keinen Zweifel aufkommen, wer dieses letzte gewinnt und er auch mit guten 1.369Pins dies umsetzte.

Auf den Plätzen dahinter Sven Dürrwald von den Füchsen mit 1.312Pins, so wie im Endspurt noch auf den dritten Andreas Kockejei, von den Fliesenboys mit 1.296Pins. Bei den Frauen setzte sich Katharina Dieser mit 1.226Pins von TTS, vor der Füchsin, Madlen Thor mit 1.175Pins und Aniko Rückl von Bowlingfire mit 1.147Pins.

Alle Resultate unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

10.12.16 Weihnachtsmarkt: Alle Jahre wieder,Füchse

27.11.16 Monatsb.: Fuchs Schumi, klar vor den anderen!

Mit rekordverdächtigen 1.428 Pins beim vorletztem Monatsbowling dies Jahr gewann der Fuchs Schumi und ließ den anderen Mitspieler keine Chance.

Dahinter folgten Wolle mit 1.266 Pins, vor Dennis Wiangke von den Füchsen mit 1.253 Pins.

Beste weibliche Teilnehmerin auch eine Füchsin, mit Maddy und erreichten 1.070 Pins! Herzlichen Glückwunsch an alle.

20.11.16 Oberliga: Fun Füchse vor den Schraubensäcken!!!

Am Wochenende war es nun soweit und die Rückrunde der Oberliga fand ein positives Ende für die Füchse.

Denn man konnte den Zweikampf gegen die Schraubensäcke für sich entscheiden. Aber es sollte sich erst im Duell gegeneinander in der 5. Runde für die Füchse entscheiden, die dieses Spiel knapp mit 633:625 gewannen.

Im letzten Spiel noch ein wenig gezittert

und dann stand es fest. In der Rückrunde auch die Fun Füchse II gut in Form. Sie konnten sich noch auf den 3. Platz vorkämpfen. Sehr gut in Ihrer ersten Saison, konnte sich das Team Schmafi als vierter gut etablieren. Ein wenig enttäuschend, dass abschneiden von Bowlingfire I mit Platz 5, so wie von den Gnadenlosen mit Platz 6. Auch von der Wilden Horde, die es selbst in der Hand hatte in der Oberliga zu bleiben, es jedoch im letzten Spiel und auch davor, ausließen zu punkten und so den Gang in die Hausliga ebenso wie das Team Obligatorische Eins antreten müssen.

10.11.16 Three Cup: Füchse tauschen Ball mit kleine Kugel!

Die Füchse tauschten großen Ball mit Löchern gegen niedliche kleine Kugel!

Zur letzten Disziplin im Three Cup, der aus Go-Kart-Fahren auf dem Spreewaldring, Bowling im A10 Center und Kegeln im Siebenbrunnen bestand.

Man hatte viel Spaß an diesem Abend, da es doch für viele sehr ungewöhnlich war, mit den kleinen Kugeln in der Hand, die Kegel zu treffen.

Nach 60 geworfenen auf die Vollen, konnte sich Carsten Schumann gegen die Anderen durchsetzen. In der Gesamtwertung aus allen drei Disziplinen, war Max Große der Beste, vor Dennis Wiangke und Sven Dürrwald.

Aber das sollte nicht im Vordergrund stehen, denn der Spaß daran mal was anderes zu machen, wurde gut angenommen und man sah in zufriedene Gesichter.

30.10.16 6h Bowling ein voller Erfolg für die Füchse!!!

Am Wochenende war es wieder so weit und 11 Mannschaften ließen es sich nicht nehmen am 6-Stunden-Bowling in Finsterwalde teil zu nehmen.

Da der letztjährige Sieger dies mal kein Team stellen konnte, war die Chance für andere Teams sehr groß, an die begehrten Trophäen zu gelangen. Auch die Füchse Teams gingen sehr motiviert an den Start und sollten mit Ihren guten bis sehr guten Leistungen, belohnt werden. Die Fun Füchse bestimmten von Anfang an das Geschehen. Obwohl man im Vorfeld mit Bahn 1 ein wenig haderte, ließ man keinen Zweifel daran, wer das Turnier am Ende gewinnen sollte und so siegten die Fun Füchse mit einem großen Vorsprung! Ein wenig spannender ging es dahinter zu, aber auch dort zeichnete sich die Tendenz ab, dass Team Muecke (Fun Füchse) sich vor dem Team Wühlshop platzieren würde, so wie diese vor Bowlingfire und den Terrorgurken auch viel Luft nach Pins hatten und so war es dann auch bis zum Schluss. Jedes Team kämpfte einen  Kampf gegen die Zeit und am Ende sollten es alle schaffen! Danach wurde noch lange gefeiert bei den Füchsen, aber auch viele der anderen Mannschaften verweilten noch einige Zeit. Danke an alle Organisatoren, Mitwirkende vor und hinter der Bahn für eine gelungene Veranstaltung.

Alle Ergebnisse könnt Ihr unter dem Menüpunkt: Hall of Fame-6h Bowling nachlesen!

Zauberlehrling Max Große, wird Fuchs des Jahres 2016!!!

Im Rahmen des 6-Stunden-Bowlings ehrten wir den Fuchs des Jahres 2016, der jeweils mit Leistungen vor und auch hinter der Bahn von sich reden machte.

Diesmal fiel die Wahl auf den Jüngsten: Max Große, der vor allem durch eine große Leistungssteigerung auf sich aufmerksam gemacht hat und in den letzten drei Jahren ein Spieler geworden ist auf den die Füchse nicht mehr verzichten wollen. Des Weiteren konnte er auch entscheidend zum Sieg beim AXA Cup beigetragen. Im Laufe dieses Tuniers bekam er auch den Spitznamen Zauberlehrling aufgedrückt. Der Vorstand der Füchse wünscht unserem Fuchs des Jahres 2016 weiterhin viel Erfolg.

22.10.16 Füchse mit viel Spaß zum Three Cup unterwegs

Am Samstag-Nachmittag ging es los: Der vereinsinterne Three Cup, mit Go Kart, Bowling und Kegeln, sollte beginnen. Gut gelaunte und einige vom Freitag verkaterte Füchse brachen auf nach Waldow zum Spreewaldring. Dort startete der erste Höhepunkt, das Go Kart Fahren mit Training, Quali und Rennen. Leider spielte das Wetter nicht so mit. Der Regen ließ ab der Quali doch einige Hosenbeine nass werden und auch einige Pirouetten wie beim Eiskunstlaufen konnte man bewundern. Den Spaß jedoch brachte das aber keinen Abbruch und als jeder eine Rennfahrerkombi trug und man zum Rennen in die Startaufstellung ging, war alles vergessen. Auf dem Siegertreppchen ganz oben stand Maassi, der mit den Witterungsbedingungen am Besten zurecht kam, im Rennen nichts anbrennen ließ und mit den wenigsten Drehern gewann. Platz 2 belegte Muecke vor Dennis. Aber auch die anderen Füchse machten eine gute Figur und steigerten sich. Daumen hoch auch für die Mädels, die sich trauten, der Kälte und ein wenig Angst trotzten. Dann Siegerehrung, ein Bier, den Sand aus den Augen gewischt und weiter ging es zum A10 Center nach Wildau zum XXL Restaurant Redo.

Dort angekommen erwarteten uns Speisen und Getränke im XXL Format.

Beim gemütlichen Beisammensein, wo noch einige Füchse dazu stoßen sollten, die nicht beim Rennen auf der Bahn dabei waren und beim Kampf gegen die Größe der Speisen wurde viel gelacht und man ließ es sich dort gut gehen.

Der Sieger beim Essen konnte zwar nicht ermittelt werden, aber wer am Meisten einpackte für zu Hause, haben alle mit bekommen. Aber wir Füchse können auch schweigen. ;)

Danach sollte es zur zweiten Disziplin dem Moonlightbowling im A10 Center gehen.

Da wir dort noch ein wenig warten mussten, ließen wir es uns nicht nehmen noch schnell ein Füchse-Foto zu schießen.

Beim Bowling mit fremden Kugeln und unter Schwarzlicht, hatte man viel Spaß und gewann sogar das Formel1-Bowlen dort im Center. Mit den meist erreichten Strikes und dem Gewinn von vier Schnäpsen, machten wir auf uns aufmerksam, so dass man uns im Nachhinein auch einlud an einem Turnier teil zu nehmen.

Aber es wurde auch weiter um den Three Cup gespielt und diesmal war unser Zauberlehrling Max der Beste in 4 Runden - vor Dennis und Tobi. Aber dies sollte mehr oder weniger eh nicht zu ernst genommen werden, da der Spaß im Vordergrund stehen sollte und es hauptsächlich darum ging gemeinsam einen tollen Tag zu verbringen. Ausklingen ließen den Tag noch einige Füchse in der Australischen Bar, bevor man die Heimreise antrat. Eine gelungene Sache und Dank der Organisatoren und Mitwirkenden ein unvergessliches Erlebnis. Die dritte Disziplin des Three Cups, das Kegeln, wird in den nächsten beiden Wochen in Finsterwalde erfolgen.

Weitere Bilder gibt es in der Galerie zu sehen - viel Spaß dabei!

16.10.16 Monatsbowling: Starke Füchsepower

Den 1. und 2. Platz beim Monatsbowling belegten Max Große mit 1.368 Pins und Dennis Wiangke mit 1.365 Pins. Zwei starke Füchse lieferten sich ein spannendes Duell. Über Platz 3 konnte sich Klaus Nedo mit 1.310 Pins von den Fließenboys freuen.

Bei den Frauen setzte sich Marina Tanneberger (Wühlshop) als beste Spielerin vor Angelika Fink (Großräschen) und Katharina Dieser (TTS) durch.

 

09.10.16 Herbstcup: Mädels retten Tag der Füchse!!!

Zum diesjährigen Herbstcup konnte man volles Haus vermelden. Durch die Auslosung der Gruppenphase kam es zu sehr spannenden Duellen sowie einer Hammergruppe mit vier Favoriten auf eine fordere Platzierung. Auf Bahn 2 beispielsweise musste Aniko, die Siegerin des letzten Jahres, die Segel streichen. Diesmal sollte der Bonus von 60 Pins nicht zum Weiterkommen reichen. Auch Mikki von den Gnadenlosen hatte das Nachsehen. Auf Bahn 3 konnte sich Madlen Thor von den Füchsen vor Wolfgang von den Sprengmeistern durchsetzen. Überragend in dieser Gruppe allerdings: Das Ergebnis von André John von den Fliesenboys. Auf den anderen Bahnen zeigten sich nach der Gruppenphase viele männliche Füchse mit zufriedenen Gesichtern, da sich fast alle durchsetzen konnten. Auch Mareen Entler von den Füchsen erreichte das Achtelfinale und setzte sich im Achtelfinale dann gegen den hier anwesenden Schreiberling verdient und klar durch. Da sie dadurch das Viertelfinale erreichte und die andere Füchsin im Achtelfinale scheiterte, war die Reihenfolge bei den Frauen bereits fest und die Füchse hatten Grund zum jubeln.

 

1. Mareen Entler (Füchse)

2. Madlen Thor (Füchse)

3. Aniko Rückl (Bowlingfire)

 

Leider blieb den männlichen Füchsen das Glück jedoch nicht treu und so verabschiedeten sich alle, außer Dennis Wiangke, bis zum Halbfinale aus dem Turnier!!! Im ersten Halbfinale setzte sich Frank Rothe klar gegen Rainer Haberland von Bowlingfire durch und zeigte ihm mit fünf Strikes in Folge wo der Hase lang läuft.

Im anderen Halbfinale verabschiedete sich der letzte Fuchs, Dennis Wiangke, der knapp gegen Lars Wilke verlor.

 

Beim Kampf um Platz 3 setzte sich Rainer gegen Dennis durch. Im Finale mit überraschendem Ende, ließ Lars nichts mehr anbrennen, siegte verdient und holte sich seinen ersten Einzeltitel gegen Frank Rothe, der trotz der 200 Pins im Halbfinale, nun nur 2. wurde.

 

1. Lars Wilke (Nachtfalken)

2. Frank Rothe (Schraubensäcke)

3. Rainer Haberland (Bowlingfire)

11.9.Monatsbowling: Stechen musste über Sieg entscheiden

Das erste mal beim Monatsbowling musste ein Stechen über den Sieg entscheiden.

Nach 8 Spielen hatten Frank Rothe von den Schraubensäcken, so wie Ronny Stahn von den Füchsen 1.267 Pins zu buche stehen.

Im Stechen setzte sich dann Frank klar durch und gewann dieses Turnier.

Auf Platz 3 folgte dann Klaus Nedo von den Fließenboys mit 1.227 Pins.

Bei den Frauen setzte sich Carmen Rückl vom Team Bowlingfire vor Mareen Entler von den Füchsen durch.

August 2016 News

Füchse räumen beim Monatsbowling ab

Am 21.08. war es wieder so weit und das nächste Monatsbowling fand in BC Fiwa statt.

Am Ende war es ein klarer Sieg des Füchse Spielers Max Große, mit sehr beachtlichen 1.373 Pins nach 8.Spielen!!!

Ein engeres Rennen gab es im um die weiteren Plätze, ob in der Gesamtwertung oder auch bei den weiblichen Teilnehmern.

Am Ende waren es dann Ronny Stahn von den Füchsen, der sich mit 1.263 Pins über den 2.Platz freuen durfte, so wie sich Klaus Nedo von den Fliesenboys mit 1.260 Pins über Platz 3 freuen durfte! Auch eine Füchsin mit Madlen Thor, mit knappen vier Pins vor Katharina Weisser und Daniela Lelevel, beide von TTS, konnte sich durch setzen.

Alle Resultate, unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

Füchse beim Mix Cup erfolgreich

Am 14.08. traf man sich zum Mix Cup im Bowlingcenter Finsterwalde, was von den Verein Bowlingfire ausgerichtet wurde!

Am Ende konnte das Füchse Mix Duo, Madlen Thor und Sven Dürrwald, sich wie im Vorjahr mit 2.378 Pins durch setzen.

Auch andere Füchse Duos, konnten sich unter den Top Ten platzieren und zufrieden sein!!!

17.07.16 Füchse Duo Cup, voller Erfolg, Sachsen Duo top!

Der Duo Cup wurde erstmals gespielt und es war ein voller Erfolg.

Es sollten sich Duos zusammen finden mit eigenen Namen, wo man sich  abwechselte bei den Würfen im jeweiligen Frame!!!

In der Vorrunde nach 8 Spielen auf wechselnden Bahnen konnten sich dann 8 Teams für das Viertelfinale qualifizieren und es waren spannende Duelle bis zum Finale, welches dann das Sachsen Duo bestehend aus zwei Füchsen mit 178:158 gegen die Sprengmeister, für sich entschied. Auf den 3 .Platz landete das Team der Bowling Stones, die Ihr Spiel um Platz 3 gegen die Terrorgurken, mit 141:123 entschieden. Die gesamten Resultate findet ihr unter dem Menüpunkt Ergebnisse

 

10.07.16 Füchse vorn beim Monatsbowling!!!

Am Sonntag war es wieder soweit und das nächste Monatsbowling stand auf den Plan und die Füchse räumten dabei gut ab.

Es war bis zum letzten Frame sehr spannend und zum Schluss entschied auch ein wenig das Glück. Dieses hatte Dennis Wiangke von den Füchsen, mit 1.258 Pins, knapp vor Klaus Nedo von den Fliesenboys, mit 1.245 Pins. Dritter wurde ein weiterer Fuchs bei 1.242 Pins mit Ronny Stahn.

Auch bei den weiblichen Teilnehmern, konnte sich die Füchsin Madlen Thor mit 1.105 Pins durchsetzen, vor Katharina Weisser von TTS und Angelika Fink aus Großräschen!

19.06.16 Füchse feiern Ihr 5-jähriges Bestehen!!!

Die Füchse luden zu Ihrem 5-jährigen Bestehen alle Mitglieder, Sponsoren und guten Freunde zu einem Spaßturnier der anderen Art ein!!

Das Versprechen der Verantwortlichen war ein unvergessener Tag für alle und Sie hielten Wort.

Bei der Eröffnungsrede des Vorsitzenden konnten bereits zwei Überraschungen präsentiert werden: Das neue Banner der Füchse so wie ein Double Pokal für zwei errungenen Siege beim AXA Cup. Dann wurde es sportlich und man spielte 3 Runden Tripple XXX, dann hatte man Spaß bei der ersten Runde am Glücksrad, wo eine runde Bowlingdart gespielt wurde.

Danach wurde sich beim angelieferten Bufett gestärkt, dazu noch mal herzlichen Dank der Fleischerei Günther!!! Dann spielte man zwei Runden No Tape und die letzte Runde dann noch mal am Glücksrad, wo auch die letzten Preise seinen Abnehmer fanden.

Zum Ausklang wurden dann beim gemütlichen Beisammensein die letzten Liter vom Freibier geleert. Nun war es geschafft und viele zufriedene Gesichter verließen die Halle.

Danke noch mal an alle, die dieses Event möglich gemacht haben.

12.06. Monatsbowling: Bunt gemischt auf dem Siegerpodest

Eine fast volle Hütte, beim 5.Monatsbowling in diesem Jahr und es war bunt gemischt auf dem Siegerpodest.

Es war zum Schluss ein Kopf an Kopf rennen, ob bei den Männern wie auch bei den Frauen. Am Ende konnte sich Wolfgang Knöchl mit 1.275 Pins verdient durch setzen. Mit einem guten Endspurt im letzten Spiel, holte sich Carsten Schumann von den Füchsen, mit 1.256 Pins den 2.Platz und Lars Wilke von den Nachtfalken mit 1.241 Pins Platz 3!!!

Bei den Frauen waren es am Ende nur 7.Pins, die über den Sieg entschieden. Es konnte sich Katharina Weisser von TTS mit 1.093 Pins, vor der Füchsin Madlen Thor und Angelika Fink aus Großräschen behaupten. Alle Plazierungen unter dem Menüpunkt Ergebnisse!!!

Mai 2016 - News

29.05. Oberliga: Füchse gewinnen und revanchieren sich!!!

Füchse gewinnen am Ende dank der besseren Pinzahl die Oberliga und revanchieren sich gegen die Schraubensäcke, für die erlittene Niederlage im letztem Jahr.

Nach der Hinrunde die Schraubensäcke noch vorn, war für alle Teams nach unten wie oben, alles offen.

Die Füchse starteten stark, mit Siegen in den ersten Spielen, doch nach oben setzten sich zwei Teams ab, mit den Schraubensäcken und Fun Füchsen I!!!

Danach alle anderen Mannschaften noch eng zusammen, wo es um den zweiten Absteiger ein her ging, so wie auch um den dritten Platz gefitet wurde.

Die Schraubensäcke mit 2 Punkten vorn liegend, konnten den Patzer der Füchse, die gegen TTS verloren, nicht nutzen und konnten Ihr Spiel nicht siegreich gestalten gegen die zweite Auswahl der Fun Füchse.

Am Ende musste das letzte Spiel der beiden Kontrahenten entscheiden, wo sich die Füchse in einem spannenden Duell durchsetzen konnten.

Auf Platz 3 die Fun Füchse II und mit der Wilden Horde auf Platz 5, konnte man recht zufrieden sein, auf Seite der Verantwortlichen und Spieler.

Den Weg in die Hausliga müssen Metallguss und TTS antreten!!!

Alle Ergebnisse unter dem Menüpunkt Oberliga

Füchse sehr stark, Mikki vergibt Sieg im letzten Frame!

Nach einigen Wochen ohne Bowling, war es am Wochenende wieder so weit und dass nächste Monatsbowling im BC Fiwa stand auf den Plan.

Bei guter Teilnehmerzahl, wurde bis zum Schluss um jeden Pin gekämpft, was auch nötig war. In der letzten Runde wurde das Ergebnis voll umgekrämpelt. Der fast als Sieger festehende Mikki von den Gnadenlosen, musste am Ende froh sein, dass es dann noch der dritte Platz, mit einem Pin Vorsprung (1.303 P.) war.

Die Füchse sehr stark mit dem Sieger Ronny Stahn(1.319 P.) den zweit plazierten Carsten Schumann (1.308 P.) und um einem Pin geschlagen, als vierter Tobias Blättermann.

Bei den Frauen setzte sich auch eine Füchsin durch, mit Maddy Thor und 1.126 Pins!!!

30.04.16 Werder: Baumblüte, mit einigen Füchsen

Am vergangenen Samstag war es wieder so weit und in Werder wurde die alljährliche Baumblüte eröffnet.

Auch dabei einige Füchse, die es sich nicht nehmen ließen, auch einen Tag nach der Ehrung beim AXA Cup, den Weg auf sich zu nehmen. Und man sollte es nicht bereuen, denn es war eine rund um gelungene Party mit den Rockpiraten, die dort an der Hauptbühne ihr Programm abspielten!!!

Ausgewählte Bilder in der Gallerie

29.04.16 AXA Cup: Abschlussparty - Pott wieder dahome!

Am Freitag war es nun so weit und man konnte den Pott, der jetzt wieder ein Jahr in Finsterwalde weilt, in Empfang nehmen.

Nach großen Kampf gegen die AGler konnte man an diesem Tag feiern, bei Buffet und gut gekühlten Getränken.

Auch ein Abschlusscup gab es an diesem Tag noch und man wollte auch dort beweisen, dass man zu recht diesen AXA Cup für sich entscheiden konnte.

Mit 751 Punkten legte man gut vor und dies sollte auch die Bestmarke bis zum Schluss bleiben, so dass man an diesem Abend noch zwei weitere Pokale mit nach Hause nahm, einen für die beste Mannschaft, so wie einen für den besten Spieler dieses Abends!!!

Also konnte man dann im Pub anschließend den AXA Cup begießen und ausgiebig feiern.

Auf ein nächstes, wo uns die ansässigen Mannschaften noch einen größeren Kampf liefern werden und die Füchse alles daran setzen werden, dieses zum dritten mal zu schaffen. Jetzt geht es erst mal wieder in die Pause, bis es im Oktober wieder heisst: Auf nach Senftenberg!!!

AXA Cup: Herzschlagfinale, mit gutem Ausgang für Füchse

Ende gut alles gut!!! Die Erleichterung und Freude war allen Füchsen anzusehen nach dem letzten Spiel gegen die AXA Bo(w)leros.

Die Konstelation vor dem Spiel war klar, mit einem Sieg gegen den Tabellenletzten, sind die Füchse AXA Cup Sieger und brauchen nicht auf Schützenhilfe von ALB, die an diesem Tage zwei Spiele gegen den ärgsten Verfolger AG Kunstbowling bestritten, hoffen.

Aber man sah von Anfang an, dass dies kein Selbstläufer wird, auch angestachelt durch Gegner und Verstärkung der AXAs'.

Nach den ersten drei Frames eine kleine Führung für die Füchse, die sich nicht aus der Konzentration bringen ließen, obwohl man durch gute Leistung der AXAs' unter Druck kam. Im vierten Frame dann die Wende, einer von den AXAs' mit vier Strikes und die anderen zogen auf einmal voll mit, bei den Füchsen wollten die Strikes nicht fallen und es blieb immer einer stehen, den man dann auch nicht immer räumte.

Man merkte das es eng und enger wird und man ließ einige offene Bilder stehen, bis zum 8 Frame. Zu diesem Zeitpunkt die Bowleros vorn und im 9 Frame keimte Hoffnung auf, da man alles räumte und man lag gleich auf.

Dann kamen die Zittereinlagen von unseren Jungs im 10. Frame und mit gleich drei offenen Bildern sah man sich schon fast am Boden, doch dann kam der jüngste von den Füchsen und schlug mit drei Strikes das Ergebnis zu gunsten der Füchse noch um.

Am Ende waren es nur fünf Pins, die über den Gewinn des Spiels und des AXA Cups entschieden und man musste es erst mal verdauen, mit Getränken!!!

Jedoch draußen dann der große Aufschrei, wir haben das Ding gerockt, wie Ihr auf dem Foto sehen könnt.

Einige mussten erst mal im Pub wieder runter kommen und die anderen machten zu Hause big Party. Am Freitag erfolgt dann die Krönung zur Abschlussparty wenn man den Pokal überreicht bekommt. Es wird ein Highlight für alle die dabei sein werden. Aber dabei wird auch an die gedacht, die dann dort nicht dabei sein werden aus beruflichen oder anderen Gründen.

 

Herzlichen Glückwunsch auch vom Vorstand der Füchse, allen Spielern und auch denen, die uns tatkräftig unterstützt haben!!! Ihr habt es Euch verdient!!!

Und wir sind ein Team!!!

 

25.03.6h Bowling in Fiwa: Füchse zufrieden über Platz 3!

Wie schon so oft waren die Fliesenboys die Sieger des 6h-Bowlings im BC Finsterwalde. Sie gewannen den Pokal mit 8.666 Pins. Diesmal konnten die Füchse nicht mithalten und waren am Ende zufrieden, dass es noch für Platz 3 reichte. Mit 7.993 Pins konnte man sich hinter dem Überraschungsteam vom Wühlshop (8.052 Pins) platzieren.

Es war eine schöne Veranstaltung mit erstmals 10 Teams und somit auch für die Verantwortlichen ein voller Erfolg.

Bester Spieler vom Siegerteam der Fliesenboys war Andre John mit 2.281 Pins.

Die kompletten Ergebnisse gibt es im Menüpunkt 6h-Bowling einzusehen.

04. - 06.03. Füchse zum 5.jährigen in Liberec!

Sehr früh ging es am Freitagmorgen für die ersten beiden Füchse los, die sich darum kümmerten, dass die fahrbaren Untersätze pünktlich zur Verfügung standen.

Um 10:00 Uhr startete dann die wilde Fahrt nach Liberec mit weiteren 11 Füchsen und einem Rotfuchs. Mit einigen alkoholischen Getränken und einigen Pausen ging es doch recht zügig nach Zittau und schnell war man in Polen und noch schneller in Tschechien.                                    

In Liberec angekommen, erwartete uns schon von Weitem der Berg Jested, welcher aus der Ferne betrachtet wie eine Zwiebel aussieht und unser Ziel des 2. Tages werden sollte. Angekommen in der Pension erhielten wir erste kleine Infos, einige Mägen knurrten und man begab sich auf die Suche nach einem Restaurant namens Desperado, wo man sich bei guten Preis, Steak, Pasta und Pivo schmecken ließ.

 

Dann der erste feste Programmpunkt: Das Eishockeyspiel Tiger Liberec vs. Energie Karlovy Vary, wo man im ersten Drittel voll auf seine Kosten kam, schnelles gutes Eishockey sah und die Tiger mit 4:1 führten. Dann schaltete man auf Seiten der Tiger gleich zwei Gänge runter und am Ende hieß es 6:2. Aber man hatte viel Spaß an diesem Abend und es war mal etwas anderes.

Am späten Abend waren dann noch einige Füchse unterwegs, denn man hatte noch Durst und man fand auch einen Pub in der Nähe. Dass Bier nicht nur aus den Zapfhähnen kommt, musste man dann leider erfahren, da man wohl die falschen Hebelchen bediente. Das Ergebnis: Ein nasser Oberfuchs, zwei halbnasse Füchse und kein Bier mehr. Hervorheben müssen wir hier die putzerische Leistung des Rotfuchses. Danach war der erste Tag Geschichte und man schoss zum Abschluss noch ein Foto auf den Marktplatz von Liberec. 2 weitere ereignisreiche Tage sollten folgen für die man ausgeschlafen sein wollte.

Tag 2 begann mit einem deftigen Frühstück in der Pension. Danach wollte man dann den Berg Jested besteigen. Aber mit welcher Bahn? Oder doch mit dem Bus? Nach einer sinnlosen Fahrt in die falsche Richtung und wieder zurück, hatte man dann doch die richtige Linie gefunden und kam an. Sofort sah man dann den ersten Schnee und die Pisten. Aber man wollte hoch hinaus und nach einem Fußmarsch durch den Wald, fuhr man mit der Gondel den Berg hinauf. Dann ein atemberaubender Anblick vom Berg Jested - man hatte den Eindruck auf Höhe der Wolken zu sein.

Dort oben verbrachte man bei kleinen Snacks und gutem Bier einige Zeit, bis es dann wieder hieß: "Lassen wir se mal wieder runter!!!".

Angekommen in der Pension bereitete man sich dann auf den nächsten Programmpunkt vor: Man hatte von 17:00 - 20:00 Uhr die Bowlingbahnen im Babylon für die Füchse bestellt und vorher wollte man noch ein wenig chillen. Einige im Aqua Park beim Schwimmen, andere ließen sich massieren und alle anderen wollten Lasergame spielen. Es blieb beim Wollen, denn sie suchen es heute noch. ;)

Der kleine Pokal, denn es bei unserer gemütlicher Bowlingrunde zu gewinnen gab, ging, wie in letzter Zeit fast jeder Pokal, an Dennis W.           

Danach verspürte man Hunger und man kam zum Entschluss das Desperado wieder zu besuchen, welches zu unserer Stammgastronomie mutierte. Einige Füchse waren dann noch zum Feiern aufgelegt und besuchten zuerst eine Bierbar, danach eine echt empfehlenswerte Cocktailbar, die erst seit drei Tagen geöffnet hatte und von Deutschen geführt wurde. Zum Schluss landete man in einer Disko, die für jeden Geschmack, ob gut oder schlecht, etwas zu bieten hatte, denn man kennt jetzt Karel Gott nicht nur mit dem Lied der Biene Maja.

Am 3. und leider letzten Tag machte das Wetter der Planung der Füchse einen Strich durch die Rechnung. Der geplante Besuch des Zoos fiel im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser. So verbrachte man die restliche Zeit bis zum Mittag noch einmal im Babylon. Danach maschierten die Füche zu einem kurzen Einkaufsbummel, um die restlichen Kronen los zu werden, mit anschließendem Mittagessen. Die meisten wollten nicht nach Hause fahren ohne Gulasch mit Knödeln gegessen zu haben. Das sollte es dann gewesen sein. Ein kurzer Blick zurück und alle waren der Meinung ein gelungener Ausflug der Füchse neigte sich dem Ende zu. Wir danken allen Organisatoren, Fahrern und Helfern, die diese Fahrt möglich gemacht haben. Auf ein Nächstes! Muecke13